Circus im Chamäleon und eine Limousine

CrossRoadsIn der letzten Woche war es nun endlich soweit: unsere Tochter und ich besuchten die neue Show im Chamäleon Theater am Hackeschen Markt in Berlin. Nachdem wir bereits im letzten Jahr “Beyond” angesehen haben, waren wir sehr gespannt auf die neue Attraktion. Schließlich wurde die Show im Vorfeld sehr gelobt:

“Jung und modern” Berliner Zeitung
“Artistische Höchstleistungen” Berliner Morgenpost
“Hinreissend” Red Carpet Reports
“Sehr unterhaltsam, sehr modern, sehr Berlin” Siegessäule

Und nun saßen wir also selbst auf unseren Barhockern und hatten aus der letzten Reihe einen wunderbaren Blick auf die Bühne. Das Licht verlosch und die Crossroads Show begann. Die Sängerin Iza Mortag Freund und ihre Artistenkollegen boten uns eine Vielfalt an Musik, Show, Artistik und unwiderstehlichen Bildern, die sie mit ihren Körpern präsentierten.

Absolut beeindruckend: jeder Darsteller verfügt nicht nur über ein besonderes Talent in Bezug auf seinen Körper (da wird jongliert, werden am Seil und der Schaukel atemberaubende Übungen vollführt, mit unendlich vielen Hulahuppreifen gearbeitet und mal eben seine 4 Mitturner in die Luft gehoben – natürlich gleichzeitig), sondern jeder beherrscht auch noch ein Instrument, dass zu passender Zeit erklingen darf.

Diese Kombination ist es, die  die Show so ungewöhnlich und doch atemberaubend macht: hier werden alle Sinne beansprucht und der Zuschauer verfällt in einen Rausch, in dem er die Circus-Geschichte des Lebens miterlebt. Mal laut, mal leise, mal glücklich, mal traurig.

Auch nach 10 Jahren Bestehen, über 3500 Vorstellungen mit fast 150 Künstlern und 650.000 Gästen, hat das Chamäleon unserer Meinung nach wieder einen wunderbaren Griff in die Showkiste geschafft! Durch die Einmaligkeit des Cirque Nouveau, in dem Akrobatik,
Tanz, Musik und die verschiedenen Genre zu einer modernen und unterhaltsamen
Inszenierung auf höchstem Niveau verschmelzen ist ein Besuch jederzeit empfehlenswert!

Zum Abschluß dieses wunderbaren Abends gönnten wir uns diesmal noch etwas ganz Besonderes: nicht nur ein “einfaches Taxi” sollte es sein, sondern eine richtiger Limousinenservice ;) Nachdem dieser Entschluß gefasst war, hieß es natürlich erst einmal Preise vergleichen. Schon erstaunlich, wie viele Anbieter es in Berlin dafür gibt. Schlußendlich buchten wir uns am Abend zuvor ein Auto. Und dann war es wirklich da: nach der Show wartete ein Chauffeur auf uns, um uns standesgemäß nach dem Theaterbesuch heim zufahren. Perfekter konnte dieser Abend nicht enden!


wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Termintipps: Konzerte am Bergsee – Mariazell Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Tröster Wald
wallpaper-1019588
[Rezension] Doreen Virtue „Engeltherapie“
wallpaper-1019588
Schnelle Osterdeko basteln mit Dingen, die ihr schon zu Hause habt
wallpaper-1019588
Bärlauch-Semmelknödel