Christkind oder Weihnachtsmann/Nikolaus?

Hilfe ich habe es mir so schön vorgestellt. Wir kaufen den Weihnachtsbaum, schmücken ihn gemeinsam am 24.12., also heute und dann geht mein Mann mit den lieben Kinderlein in den Wald, damit das Christkind kommen kann um die Geschenke und viel Liebe zu bringen.

Nun falsch gedacht. Die Kinder freuten sich so sehr über den Weihnachtsbaum dass mein Mann fand, der muss sofort aufgestellt werden. Am 19.!! Nach der Arbeit..Meiner Arbeit, der für Geld. Juhui, was war ich darauf eingestellt. Aber nun gut, die Argumente leuchteten ein. Die Kinder hätten nie verstanden warum der Baum in dem komischen Spinnennetz auf die Terrasse muss bis Sonntag und die Freude war riesig mit zu schmücken, sich in Leuchtketten ein zu wickeln und mir den letzten Nerv zu rauben. 😉 Und schon zum zweiten Mal denke ich, Mist hab doch schon letztes Jahr so dringend Christbaum-Kugelaufhänger kaufen wollen!

Ausserdem steht er dann ja ne Woche länger, also eine Woche mehr Freude am Baum. Nun denn, war wohl nur mein Problem damit. Alles so gut geplant und die Familie hat plötzlich eigene Ideen..Jä nu..wie wir in der Schweiz an dieser Stelle sagen würden.

Christkind oder Weihnachtsmann/Nikolaus?

Alle haben also Vorfreude, Mittendrin-Freude und Hinterher-Begeisterung. Nur ich den Stress. Obwohl halt, ich war doch die, die bereits ab Oktober die Geschenke einkaufte und voll den Plan hatte. Die die den Kopf über Leute schüttelt, die gestern noch los mussten um Präsente zu organisieren. Die die sich fragte wieso in aller Welt man sich von Weihnachten so stressen lässt. Weihnachten ist doch eine tolle Zeit. Zeit für Familie. Überhaupt Zeit..

Aber fürs Christkind und die Familie will ja auch geputzt sein. Und Ofenpizza geht ja auch nicht, an Heilig Abend.. Ist dann doch zu profan..Also ran an die Wurstpasteten und den Feldsalat mit Speck und glasierten Zwiebeln. Nun ja was mir aber wirklich was ausmacht und mich fuchst..Mein Sohn hat sich den Nikolaus ausgewählt als Geschenkebringer. Der Samichlaus hat das Rennen gegen das Christkind gemacht. Ich aber bin mit Christkind und Wunschzettel auf dem Fenstersims an eben dieses gross geworden. Und ich will nicht dass der Nikolaus die Geschenke bringt!

Zumal es auch historisch gesehen völlig verdrehter Humbug ist. Was soll ich also tun? Auf Netflix Weihnachten eingeben? Ja, kommt der Weihnachtsmann..Jesus eingeben? Dann kommt erst recht mal gar nix. DIE Weihnachtsgeschichte? Fehlanzeige. Bibelgeschichten vorlesen? Ja doch. Aber Jesus beschäftigt sich ja mit Opa und Bella und all den anderen Toten. Wieso soll dieser denn nun auch noch die Geschenke bringen? Findet mein 4 Jähriger einfach nicht logisch. Und wer bin ich, ihm das aus zu reden?

Ich wünsche mir dass das Christkind kommt. Ich hätte gerne die Geschichte vom neugeborenen Heiland erzählt. Um mich geht es aber an Weihnachten nicht. Es geht um Familie, um Glauben und um Vertrauen. Und dieses ist das aller wichtigste. Vielleicht ist ja noch Zeit. Vielleicht sind meine Kinder mit 2 und 5 Jahren offenen Herzens für meine Weihnachtsgeschichte, so wie ich sie kennen und lieben gelernt habe. Und wenn nicht, werde ich damit leben müssen, dass der heilige Nikolaus unverhofft einen Nebenjob bekam. Bei mir zu Hause. Wenns die Kinder freut, was kann ich schon dagegen haben?

Advertisements &b; &b;