Christian von Steffelin: Palast der Republik 1994-2010

Christian von Steffelin: Palast der Republik 1994-2010Kaum ein Gebäude hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten die Aufmerksamkeit so auf sich gezogen wie der Palast der Republik. Lange Debatten endeten schließlich mit einer Entscheidung zugunsten des Abbruchs. Der Fotograf Christian von Steffelin hat den Prozess von 1994 bis 2010 begleitet und zeigt in einem neu erschienenen Buch die Phasen des sukzessiven “Rückbaus”.

Buchbeschreibung

Seit 1993 fotografiert Christian von Steffelin (*1963 in Karlsruhe) die drastischen Veränderungen im Osten Berlins seit der Wende. Sein Interesse gilt hier insbesondere den kurzlebigen Stadien einzelner Bauten und Stadträume und deren Vergänglichkeit. Eine Langzeitstudie widmete er dem Palast der Republik in einem Zeitraum von 1994 bis 2009. Das einstige Repräsentanten- und Volkshaus wurde Anfang der 1990er-Jahre wegen Asbestbelastung geschlossen und in den Folgejahren trotz großer Proteste komplett abgetragen. Von Steffelin dokumentiert die einzelnen Phasen des Verfalls des einstigen Zentrums der Macht: von den Resten der entfernten Inneneinrichtung über den Baukörper im Rohbauzustand bis zur übrig gebliebenen freien Rasenfläche. Diese Bilder des langsamen Verschwindens offenbaren den gewaltigen Widerspruch zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Quelle: Amazon.de

Fotograf und Autor

Christian von Steffelin wurde 1963 in Karlsruhe geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte von 1988–1991 Grafik-Design an der Fachhochschule Hannover und von 1991–1997 Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule für Gestaltung Hamburg. 1997 erhielt er den Nachwuchsförderpreis Dokumentarfotografie der Wüstenrotstiftung und 2005 den Kodak-Fotosommer-Award. Knut Ebeling, geboren 1970 in Hamburg, lebt und lehrt in Berlin. Er studierte bei Gilles Deleuze in Paris und bei Friedrich Kittler in Berlin und ist Verfasser zahlreicher Texte zu Philosophie und zeitgenössischer Kunst.

Das Buch

Christian von Steffelin
Palast der Republik 1994-2010
Verlag Hatje Cantz, 2011
mit Texten von Knut Ebeling, Manfred Schmalriede und Christian von Steffelin, Gestaltung von Kai-Olaf Hesse
Deutsch/Englisch, Hardcover, 248 Seiten, 258 Abb., davon 237 farbig

<a href="http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2F2cf7e2fb-f35a-4679-8dac-164577d7f7d4&Operation=NoScript" mce_href="http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2F2cf7e2fb-f35a-4679-8dac-164577d7f7d4&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</a>


wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
BAG: Aufhebungsvertrag kann nicht widerrufen werden
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Wiener Sängerknaben eröffneten den Mariazeller Adventkonzertreigen
wallpaper-1019588
[SuB Talk] Mein SuB kommt zu Wort #42
wallpaper-1019588
Insider bestätigt: Es sind alles nur Phasen
wallpaper-1019588
Couch Disco 071 by Dj Venus (Podcast)