Cholula – Heilige Stadt und weltgrößte Pyramide

Die Cholula-Pyramide mit der Kirche

Die Cholula-Pyramide mit der Kirche “Santa María de los Remédios” auf der Spitze

Die Stadt Cholula liegt im mexikanischen Bundesstaat Puebla am Fuße des 5.462 Meter hohen Vulkans Popocatépetl. Vor der spanischen Eroberung galt die Stadt als beliebter Pilgerort, da sie über  zahlreiche Tempel, Klöster und Pyramiden verfügt. Auch heute gilt sie noch als heilige Stätte. Die Stadt birgt 38 Kirchen die vermeintlich insgesamt 365 Kuppeln zählen. Zudem ist Cholula berühmt für ihre Hauptattraktion, die “Gran Pirámide de Cholula“.

Von weiten sieht sie aus wie ein riesiger Grashügel mit einer Kirche auf der Spitze. Kommt man näher, entpuppt sie sich als die größte Pyramide der Welt, die Cholula-Pyramide. Sie ist der ehemalige Tempel einer Aztekenstadt und als ganzer Komplex fast vollständig erhalten geblieben. Sie umfasst eine Fläche von 400 Quadratmetern und ist 65 Meter hoch. In der Vorkolonialzeit galt sie als wichtige

Die Kirche

Die Kirche “Santa María de los Remédios” mit ihren Kuppeln

religiöse Stätte, bis die spanischen Konquistadoren die Herrschaft über die “Neue Welt” übernahmen und viele indianischen Urvölker Lateinamerikas und vor allem Mexikos ausrotteten. So erbauten die Entdecker Amerikas auf dem Tempel der Azteken eine Kirche, ganz im katholisch-barocken Stil, welche bis heute auf der hohen Pyramide thront. Sie trägt den Namen “Iglesia Santa María de los Remédios” und ist mit hübschen Kuppeln verziert. Das gesamte Denkmal steht ganz im Zeichen der konfliktreichen Geschichte Lateinamerikas und spiegelt symbolisch den damaligen Kontrast zwischen Urvölkern und spanischen Eroberern wieder. Für internationale Besucher ist die Cholula-Pyramide mit diesem Hintergrund ein einzigartiger Eindruck. Ein zugehöriges Museum bietet viele interessante Informationen über die Architektur und Geschichte des Tempels.

Kirche mit dem Popocatépetl im Hintergrund © Ira Rossenbeck

Kirche mit dem Popocatépetl im Hintergrund © Ira Rossenbeck

Die Stadt an sich hat viele kleine Cafés und Läden, in denen sich die Einwohner und Touristen zum Bummeln und gemeinsamen Kaffeetrinken verabreden. Ein kleiner Stadtpark lädt zum Flanieren ein und birgt die berühmte Kirche “Capilla Real”, die ganz in Gelb ist und stolze 49 Kuppeln auf dem Dach trägt. Im Gegensatz zu den historischen Denkmälern der Stadt vertritt die sogenannte Container-Stadt die Modernität Cholulas. Es ist ein aus großen

Schiffcontainern gebauter Komplex. Die Bauteile sind bunt angemalt und enthalten verschiedene Restaurants, Galerien und Büros.

Beeindruckend ist auch die Umgebung, in die Cholula und das Wahrzeichen der Stadt eingebettet liegen. Die Pyramide liegt am Fuße des Vulkans Popocatépetl. Somit ist die Gegend der perfekte Ort, um einen Ausgleich zwischen Natur und Kultur zu finden und hat für alle Geschmäcker etwas zu bieten.

Mit einer maßgeschneiderten Reise können Sie bei uns diese Vielfalt Cholulas erleben.

Tagged as: Cholula, Mexiko, Montagsort, Pirámide de Cholula


wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Weihnachtskleid für Damen nähen aus rotem Samt: Tipps fürs Nähen mit elastischem Samt-Sweat
wallpaper-1019588
Nextorch TA15