[Challenge] Das Jahr des Taschenbuchs

31 Jan

Ich mache bei der diesjährigen Challenge “Das Jahr des Taschenbuchs” mit.Header_Jahr_des_Taschenbuchs

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Ramona von Kielfeder und Petzi von Die Liebe zu den Büchern, und um was es genau geht, könnt ihr hier noch mal nachlesen (klick).

Auf dieser Seite werde ich euch über meine Neuanschaffungen auf dem Laufenden halten, und vielleicht habt ihr ja auch Tipps für mich. Ich freu mich drauf :-)

Meine Taschenbücher des Monats Januar:

Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten, Jenniffer Wolf (Carlsen)
Inhalt:
Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben? (Quelle: Carlsen)

Servus heißt vergiss mich nicht, Angelika Schwarzhuber (blanvalet)
Inhalt:
Wie weit würden Sie reisen für das große Glück?
Daniela hat ihr Leben eigentlich fest im Griff. Doch seit es Alex auf sie abgesehen hat, gerät ihr Gefühlsleben ordentlich durcheinander. Und gerade jetzt muss sich Daniela auf ihre Arbeit konzentrieren. Sie soll der todkranken Ehefrau eines Unternehmers in Sacramento einen ganz besonderen letzten Wunsch erfüllen, der Daniela auf eine außergewöhnliche Reise schickt! Allerdings stellt Alex ihr vor der Abreise ein Ultimatum… (Quelle: randomhouse)

Scheiß auf die anderen, Rebecca Niazi-Shahabi (Piper)
Inhalt:
Machen Sie doch, was Sie wollen! Schluss mit der Suche nach dem perfekten Leben!
Jeder Tipp, den wir uns zu Herzen nehmen, jeder Ratgeber, den wir uns kaufen, jeder Kurs, den wir besuchen ist eine Schuldzuweisung an uns selbst. Wir geben uns die Schuld, nicht so sportlich, großzügig und edel zu sein, wie wir gerne wären – und lassen uns von verlogenen Facebook-Posts und Erlösungsgurus vorgaukeln, dass andere viel inspirierter sind als wir. Obwohl wir bereits ahnen, dass es ihnen auch nicht besser geht, hetzen wir vom Lachyoga zum Malkurs und wundern uns, warum es so verdammt schwer ist, sich von der Meinung anderer zu befreien. Rebecca Niazi-Shahabi erklärt auf brachial-philosophische Weise, wie Freiheit zum Terror werden konnte, warum authentisch sein fürchterlich anstrengend ist und ergründet, ob es sich am Ende trotzdem lohnt, nicht komplett auf die anderen zu scheißen. (Quelle: Piper)

Ich konnte nicht widerstehen… Mein erster Kauf zum #jdtb16 Welche Taschenbücher habt ihr dieses Jahr schon gekauft? #Taschenbuch #lesen #ichlese @diepetzi @kielfeder

A photo posted by lesenundmehr (@lesenundmehr) on Jan 29, 2016 at 3:02pm PST

  Gefällt mirLade... Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 31/01/2016 in Bücher, Buchvorstellung

 

Schlagwörter: #jdtb16, Aktion, Buchvorstellungen, Jahr des Taschenbuchs, Taschenbücher


wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Tag der Golfer – der National Golfer’s Day in den Vereinigten Staaten
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
PKS Nordrhein-Westfalen; Messerangriffe sind ein urdeutsches Gewaltverbrechen…
wallpaper-1019588
Deutsche Denunzianten Republik
wallpaper-1019588
Das Kulturministerium und die Frisöre
wallpaper-1019588
Pferdeboxen mag ich gar nicht. Ich finde ja...