CD-REVIEW: Simple Creatures – Strange Love [EP]

Darf man bei zwei Musikern schon von einer Supergroup sprechen? Wenn ja, dann haben Mark Hoppus und Alex Gaskarth da ganz sicher eine gegründet: die Simple Creatures.

CD-REVIEW: Simple Creatures – Strange Love [EP]

Hoppus gehört hauptberuflich zu Blink-182, Gaskarth zu All Time Low. Die beiden verbindet allerdings eine enge Freundschaft, von der wir nun alle etwas haben. Denn unter dem Namen Simple Creatures haben sie eine EP veröffentlicht.

Von den sechs Songs auf "Strange Love" haben sie uns drei schon vorab hören lassen: Nämlich den Titelsong, der mit good vibrations punktet. "Drug", das sehr fröhlich in die EP einsteigt. Und "Adrenaline", das herrlich pulsierend vorprescht.

Diese drei Tracks geben bereits einen guten Überblick über die Simple Creatures, die anderen Songs sind einen Tick weniger aufregend. Nur der letzte Song "Lucy" setzt noch mal ein Ausrufezeichen, vor allem mit der Zeile "Leave the handgun, take the cash".

Hoppus und Gaskarth erfinden die Rockmusik auf "Strange Love" keineswegs neu, aber sie sind ein spannendes Duo, das zusammen gute Musik kreieren kann. Dass die Liveshows, die die beiden für die USA und London angekündigt haben, blitzschnell ausverkauft waren, verwundert jedenfalls nicht.

Albuminfos Simple Creatures - Strange Love [EP]

CD-REVIEW: Simple Creatures – Strange Love [EP]Künstler: Simple Creatures
Albumname: Strange Love [EP]
VÖ: 29.03.2019
Label: BMG Rights Management
simplecreaturesmusic.com

Fotos: Promo

"Strange Love" von Simple Creatures kaufen


wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads
wallpaper-1019588
Zu viel Protein: So reagiert dein Körper
wallpaper-1019588
Baby-Signale: So deuten Sie, was Ihr Baby braucht
wallpaper-1019588
Richtiges Lagern im Kühlschrank: Tipps und Tricks