Castelnuovo del Garda – bezaubernde Landschaft und begeisternder Wassersport

In der Provinz Verona in der Region Venetien kann man am Gardasee im Städtchen Castelnuovo del Garda herrliche Ferien verbringen. Hier kann man die Natur bewundern, eine Vielfalt an Freizeitparks besuchen, einen wundervollen Aktivurlaub verbringen und Spitzenweine genießen. Knapp 13.000 Einwohner leben in dem ruhigen und beschaulichen Städtchen, an der östlichen Südspitze des Gardasees. Nur

In der Provinz Verona in der Region Venetien kann man am Gardasee im Städtchen Castelnuovo del Garda herrliche Ferien verbringen. Hier kann man die Natur bewundern, eine Vielfalt an Freizeitparks besuchen, einen wundervollen Aktivurlaub verbringen und Spitzenweine genießen. Knapp 13.000 Einwohner leben in dem ruhigen und beschaulichen Städtchen, an der östlichen Südspitze des Gardasees. Nur ein kleiner Teil des Ortes liegt direkt am See, di restlichen Stadtteile reichen hinein ins grüne Hinterland und die idyllischen Hügel hinauf. Auf den sanft ansteigenden Moränenhügeln wachsen hervorragend Trauben und schmackhafte Oliven. Vor allem Familien mit Kindern verbringen in der Gegend ihre Ferien, da zwischen dem Städtchen und Peschiera del Garda große Freizeitparks Italiens auf sie warten: das Gardaland, das Sea Life Centre und Canevaworld. Hier warten gleich mehrere Highlights auf Freizeit-Urlauber – unter anderem auch die Kinowelt Movieland, den Aqua Park Paradise oder das Rockstar Café sowie den Ritterpark Mediaval Times.

Guenter Hamich  / pixelio.de

Guenter Hamich / pixelio.de

Schöne Strände locken Bade- und Sonnenhungrige, es gibt schöne Tauchreviere, Segeln, Surfen, Kitesurfen und Motorbootfahren begeistern viele Aktivurlauber. In der eindrucksvollen Landschaft der Moränenhügel im Hinterland mit fruchtbaren Weinbergen und alten Olivenhainen kann man zauberhafte Wanderungen unternehmen und mit dem Mountainbike die Gegend erkunden. Im Gardaland kann man atemberaubende Stunts erleben, in einer adrenalinsteigernden Achterbahn Action pur erleben, im Theater Lichtershows und Musicals anschauen und im Delfinarium im Sea Life Centre Seepferdchen, Rochen, Haie und Meeresschildkröten kennenlernen. Hier erwarten die Besucher Attraktionen zu den Themen Gardasee, Flusslandschaften, Küstenbereiche, tropische Lagunen, Schiffwracks oder Korallenriffe. Kinder und Erwachsene können hier auf direkte Tuchfühlung mit Meeresbewohnern und einer atemberaubenden Unterwasserwelt gehen.

Von Castelnuovo del Garda aus kann man hervorragend Ausflüge machen. In den Ortsteilen des heutigen Städtchens vereinen sich typisch italienische Dörfer und man kann das italienische Lebensgefühl direkt erleben. Verona kann man sehr gut mit dem Flieger erreichen und ist nur 13 Kilometer von Castelnuovo entfernt. In den einzigartigen Weinregionen Lugana, Custoza und Bardolino kann man wundervolle Weinproben machen und Weingüter besuchen. Wunderschöne Hotelzimmer, komfortable Ferienwohnungen, exquisite Ferienhäuser und gemütliche Ferienzimmer stehen zur Auswahl. Hier kann man wunderbar von all dem täglichen Stress in Familie und Arbeit entspannen und neue Kraft sammeln.

Über dem romantischen, mittelalterlichen Zentrum des Städtchens wacht die bezaubernde Burgruine Castelnuovo. Der besonders gut erhaltene Visconti Turm ermöglich einen faszinierenden Blick über den See bis hin zu den schneebedeckten Berggipfeln. Die Kirche Santa Maria aus dem 18. Jahrhundert mit einem Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert ist wirklich sehenswert, genauso wie die Kapelle Madonna DegliAngeli mit einem zauberhaften Madonnengemälde aus dem 15. Jahrhundert. Auch die Kapelle Saint‘ Andrea, die Pfarrkirche von Calvacaselle, die Torre Viscontea aus dem 14. Jahrhundert und die Villa Il Soletto sind einen Ausflug wert. Mailand, Venedig und die Mittelmeerküste sind herrliche Ausflugsziele. Der Themenpark di Cola in der wunderschönen Stadt Lazise am Gardasee lädt zum Staunen ein. Die ersten Bewohner der Gegend in der Antike waren Umbrier, die von der Schafzucht lebten. Dann folgten die Römer und im 12. Jahrhundert machten die Barbaren den Ort nieder. 1630 rottete die Pest den Ort nochmals fast aus. Das nächste Mal schlugen die Österreicher zu. Immer wieder entstand eine neue Ansiedlung und heute leben die Menschen hier vom Weinbau, der Landwirtschaft und immer mehr vom Tourismus.

Bookmark and Share

wallpaper-1019588
# 242 - Wer hat den Toten wirklich gekannt?
wallpaper-1019588
Volksverhetzung: Grüne Funktionärin schießt gegen Landwirte
wallpaper-1019588
Gartentrampolin: Test & Vergleich (05/2020) der besten Gartentrampoline
wallpaper-1019588
Reflexball Boxen: Test & Vergleich (05/2020) der besten Reflexbälle