Cassardim - Jenseits der goldenen Brücke von Julia Dippel

Cassardim - Jenseits der goldenen Brücke von Julia Dippel
Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.Der neue Roman von Julia Dippel, Autorin der Izara-Bände.KOOPERATION/Anzeige Ich danke dem Verlag und Mainwunder für die Zusendung eines kostenlosen Rezensionsexemplars. Ich habe keine Entgeldleistung erhalten. Überall begeisterte Stimmen, viele die es loben, die sich in ihren Meinungen überschlagen und dann komme ICH und finde es nur so Naja 🙈 Ein Grund warum ich mich wahrscheinlich auch so schwer getan habe eine Rezension zu schreiben bzw überhaupt anzufragen ist wahrscheinlich das, dass ich es nicht ganz so mega fand wie die Meisten. Was viele als super fantasievoll und actionreich beschreiben, war mir hier und da zu viel, leicht drüber oder einfach zu schnelllebig. Vielleicht kam die Geschichte auch zur falschen Zeit zu mir und ich konnte mich nicht richtig darauf einlassen. Dennoch habe ich immer wieder auf den Wow Moment gewartet, den Punkt in der Geschichte, der das Buch von anderen abheben lässt. Doch der kam "für mich" einfach nicht. So blieb #cassardim ein gutes fantastisches, jugendliches Buch für zwischendurch. Denn dafür ist es wirklich wie perfekt gemacht. Nicht zu kompliziert, keine komplexen Abläufe, einfach nur Unterhaltung. Diese wird zum Glück von einer sympathischen Hauptprotagonistin gefördert. Amaia fand ich süß, sie kann für sich einstehen und zeigt anderen das sie Köpfchen hat. Bei den restlichen Protas war ich wieder nicht mehr so ganz voll dabei. Ein paar nervten mich leicht 🙈 und Noar war ein Eisklotz den ich am liebsten ein paar Mal kräftig getreten hätte. Positive Eigenschaft der Autorin - sie schafft es, dass man ihn trotzdem irgendwie leiden kann und am Ende findet das er wirklich zu Amaia passt 😅 Ich bekomme jetzt keine Freudentränen in den Augen wenn ich an #cassardimjenseitsdergoldenenbrücke denke, ich bin auch nicht zu 100% ein Fan des Buches und werde viele der überschwänglichen Reaktionen nie ganz verstehen können, dennoch ist das Buch ok und für eine "jüngere" oder aufgeschlossenere Zielgruppe gut geeignet. Ich glaube einfach das ich schon zu viele "solcher" Bücher gelesen habe und daher sehr abgeklärt darauf reagiere und immer nach diesem Schmuckstück unter all diesen Büchern suchen werde. Gute 3,5 Sterne möchte ich Cassardim trotzdem geben und allen viel Freude beim Lesen wünschen. Immer dran denken, meine Meinung ist nur eine von vielen und ein Buch muss nicht jedem gefallen 😅😊 

wallpaper-1019588
Beste Geschenkideen für Gamer
wallpaper-1019588
8 Gartenideen für wenig Geld: Mit geringem Budget Gartenträume verwirklichen
wallpaper-1019588
Trailrunning: Training im Winter
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen