Carina Bartsch- Türkisgrüner Winter (Rezension)

Carina Bartsch- Türkisgrüner Winter (Rezension)Verlag: rororo
Seiten: 464
Preis: 9,99€
Kaufen? HIER!
---------------------------------------------------
Achtung, solltet ihr "Kirschroter Sommer" noch nicht kennen, hört ihr hier am Besten auf zu lesen! SPOILER!

Kurzbeschreibung:
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!
(Quelle: rowohlt.de)
Details und meine Meinung:
Ich konnte nicht aufhören es zu lesen. Selbst als ich musste. Bis in die Nacht hinein las ich "Kirschroter Sommer" und im Anschluss direkt "Türkisgrüner Winter". Ich konnte einfach nicht mehr aufhören, die Geschichte hat mich gefangen genommen und nicht mehr losgelassen. Man glaubt kaum, wie froh ich eigentlich war, dass ich gleich beide Bände hier liegen hatte und somit nicht aufhören musste zu lesen!
Anfangs war ich ein wenig skeptisch. Ich wollte mir meine faszination von Band 1 einfach nicht kaputt machen. Oftmals ist es ja wirklich so, dass Folgebänder schwächer sind, als die ersten Teile. Gott sei Dank kann ich sagen, dass es hier ganz anders war!
Mich konnte er sogar noch mehr überzeugen, obwohl ich nicht dachte, dass das möglich sei.
Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht viel sagen, wieder einmal verrät der Klappentext schon genug und noch mehr zu erzählen wäre bei diesem Buch einfach nicht richtig. 
Deutlich zu spüren sind die Unterschiede zwischen den beiden Bänden, die aber notwendig, als auch sinnvoll sind.
Die Coolness und Unbeschwertheit zwischen Emely und Elyas macht Platz für gelegentliche Trauer und Problemen. Was aber gar nicht schlecht ist, denn trotzdem ist noch ein Haufen Witz und Charme vorhanden.
Außerdem lernt man neue Charaktere, beziehungsweise alte Charaktere richtig kennen und lieben.
Besonders an diesem Buch ist die Nähe, die man spürt. Es fühlte sich an, als ob die Geschichte sich direkt vor meinen Augen abspielen würde und dabei so natürlich ist, dass man selbst mit hineinsteigen will!
Das hat man nicht nur den Charakteren und der Geschichte, sondern auch dem super tollen Schreibstil zu verdanken, der einem auf der Ich-Perspektive den Charakteren gleich näher bringt.
Fazit:
"Türkisgrüner Winter" hat mich noch mehr überzeugt und berührt, als ich zu denken wagte! Es gab Höhen, als auch Tiefen, eine schöne Geschichte, tolle Charaktere und einen unbeschreiblichen Charme und Humor.
Man kann nicht anders, als dieses Buch, beziehungsweise beide Bücher zu lieben!
Bewertung:
5/5 + ♥


wallpaper-1019588
Polar - ein eiskalter Action Film
wallpaper-1019588
Batman Ninja ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Blumenpracht
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #32
wallpaper-1019588
Mega-Yacht Ocean Victory ankert vor Puerto Portals
wallpaper-1019588
Die Ankunft der Rosenkönigin
wallpaper-1019588
Neue Massnahmen um ITV-Wartezeit zu verkürzen