Canon GPS-Empfänger GP-E2

Canon GPS-Empfänger GP-E2Zusammen mit der gerade vorgestellten Kamera EOS 5D Mark III präsentierte Canon einen GPS-Empfänger, mit dem die geographischen Koordinaten des Aufnahmeortes gespeichert und ausgelesen werden können. Registriert werden Breiten- und Längengrad, Höhe und Richtungsangabe. Die Geodaten werden in die EXIF-Daten geschrieben und können mit der Software Map Utility verknüpft und in Google Maps ausgelesen werden. 

Gerade für Architekturfotografen ist die Verknüpfung von Bild- und Geodaten sehr nützlich. Andere Hersteller haben bereits seit einigen Jahren vergleichbare Modelle im Angebot, bei Canon dauerte es leider sehr lange, bis dieses nützliche Zubehör auf den Markt kam. Der GPS-Tracker GP-E2 ist zunächst kompatibel mit den neuen Kamera-Modellen EOS 1D X und  EOS 5D Mark III sowie (nach einem entsprechenden Firmware-Update) mit der EOS 7D .

Seit ein paar Jahren nutze ich die Möglichkeiten zur Aufzeichnung von GPS-Koordinaten und möchte darauf nicht mehr verzichten. Derzeit verwende ich GPS-Modelle von Jobo. Diese GPS-Tracker haben zwei (kleine) Nachteile: zum einen sitzen sie relativ locker auf dem Blitzschuh, zum anderen werden die Richtungsangaben nicht gespeichert. Auf der anderen Seite sind die Jobo-Geräte mit Preisen unter 100,00 Euro deutlich günstiger als der mit 279,00 Euro UVP angegebene GPS-Empfänger GP-E2 von Canon.

Herstellerangaben zum Canon GP-E2

Mit dem ebenfalls neu vorgestellten GPS-Empfänger GP-E2 können Geo-Tags mit Breiten-, Längen-, Höhen-, sowie Richtungsangaben in die EXIF-Daten der Bilder eingefügt werden. Der GP-E2 ist kompatibel mit der EOS-1D X, der EOS 7D (mit einem entsprechenden Firmware-Update) und der neuen EOS 5D Mark III.

Mit der GPS Loggerfunktion lässt sich die Route nachverfolgen, auch wenn der GPS Empfänger nicht mit der Kamera verbunden ist. Zwar übertragt der GP-E2 die Daten dann nicht auf die Kamera, es wird allerdings eine Log-Datei generiert, in der die Standortinformationen der Reise gespeichert werden. Der Standort wird nach voreingestellten Intervallen abgefragt und gespeichert. Die Daten können dann mit der im Lieferumfang befindlichen Software Map Utility verknüpft und in Google Maps dargestellt werden.

GPS-Satelliten übermitteln neben den Geodaten auch sehr präzise Atomzeit-UTC-Daten (koordinierte Weltzeit). Diese können dazu genutzt werden, über den GPS-Empfänger auch die Uhrzeit der angeschlossenen Kamera zu synchronisieren. Auf diese Weise zeigt die Kamera immer die korrekte Zeit an. Die Funktion ist zudem hilfreich, wenn das Bildmaterial eines Multi-Kamera-Einsatzes mit verschiedenen EOS 5D Mark III Kameras am Ende des Shootings zur weiteren gemeinsamen Bearbeitung sortiert werden muss.

Quelle: Canon.de

Verfügbar im Handel ist der GPS-Empfänger GP-E2 voraussichtlich ab Ende April 2012.

 


wallpaper-1019588
Wie funktioniert die Rasenpflege nach dem Winter?
wallpaper-1019588
Was Sie über die Haltung und Pflege von Hortensien im Topf wissen sollten
wallpaper-1019588
Großer Zapfenstreich für Angela Merkel
wallpaper-1019588
[Comic] Superman Erde Eins [2]