Cancun, Mexiko

Strand in Cancun (© Ciencia Shubert, flickr.com)

Strand in Cancun (© Ciencia Shubert, flickr.com)

Als eines der beliebtesten Urlaubsparadiese gilt Cancun, das im südöstlichen Teil Mexikos, an der Küste der Halbinsel Yucatán, liegt. Gleichzusetzen ist die Stadt mit Acapulco oder Puerto Vallarta. Hier findet jeder, was er braucht. Sei es Luxushotels oder ein bescheidenes Motel. Von der Schönheit und dem kulturellen Reichtum des Ortes bekommt jedoch jeder etwas ab. Das ist wohl einer der Gründe, weshalb Cancun sich einer solchen Beliebtheit erfreut.

Bevor Cancun zu einem der beliebtesten Urlaubsorte Mexikos mit ca. 880.000 Einwohnern wurde, bestand der Ort noch aus kleineren Fischerdörfern und präkolumbischen Mayaruinen. Es verblieb so, bis die mexikanische Regierung 1969 beschloss, den Ort in ein Touristenparadies umzuwandeln, welches Acapulco gleichen oder sogar übertreffen sollte. Denn im Südosten des Landes sollte schließlich auch der Tourismus angekurbelt werden. Unter anderem wurde hierfür extra ein Flughafen im südwestlichen Teil der Stadt erbaut. Anfang der 70er Jahre begann sich dann der Hotelbau zu entwickeln. Es musste außerdem eine völlig neue Infrastruktur errichtet werden. Ohne hohe Kredite und Privatinvestoren wäre das ganze Vorhaben nicht möglich gewesen.

In den Frühjahrsferien (zwischen März und April) der USA und Kanada ist Cancun u.a. Schauplatz für den Spring Break. Hier werden die wildesten Partys gefeiert. Vergleichbar wäre dies mit den Partyorten Mallorca oder Ibiza.

Wenn man also nicht gerade hier ist, um mit den feierwütigen Jugendlichen den Springbreak zu zelebrieren, bietet sich die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten Cancuns zu besichtigen. Der Ort bietet eine Menge fürs Auge: Neben dem türkisfarbenen, klaren Meer und den weißen Sandstränden kann man die Schönheit des zweitgrößten Korallenriffs hautnah mit einem Tauchgang erfahren. Beheimatet sind hier alle möglichen Arten von exotischen Meerestieren und -pflanzen. Zu entdecken sind u. a. Wale, Delfine oder Seeschildkröten, wofür extra Beobachtungstouren angeboten werden. Andere Aktivitäten, die Cancuns See zu bieten hat, wären Sportfischen oder Schnorcheln.

Geht es einem mehr um die Kultur, sollte man sich auf keinen Fall die alten Mayaruinen und -fundstätten entgehen lassen, von denen sich etliche auf der Halbinsel finden lassen. Ca. 120 Kilometer östlich von der Stadt Mérida liegt z.B. die bedeutende Maya Stätte Chichén Itzá. Etwas näher, nämlich in der Stadtmitte Cancuns, befindet sich die Ruinenstätte El Rey, die früher als wichtiges Handelszentrum der Ostküste galt. Zu finden sind dort heute teilweise noch erhaltene Wandmalereien, sowie zahme Leguane, die sich sogar von den Touristen füttern lassen. Archäologische Funde von diesem Ort sind im Museum von Cancun zu bestaunen.

Cancun ist auch für seine soziale Natur bekannt. Durch die zahlreichen Discos, Bars und Restaurants kann man hier nämlich leicht neue soziale Kontakte knüpfen.

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, diesen Ort zu besuchen, dann finden Sie Cancun u. a. auf folgenden Reisen: “Klassisches Mexiko“, sowie “Südmexiko – Kultur und Wandern“.


wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Die kreative Fotoschule
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Ein Überraschungspaket mit "Devilish Beauty 2: Der Klang der Dunkelheit" und eine kleine Zugabe
wallpaper-1019588
Pfannkuchen mit Quitten-Rosinen-Kompott
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter