Call of Duty Black Ops Multiplayer

Call of Duty Black Ops MultiplayerDezember 1, 2010, 5:06 pm
Einsortiert unter: PC, Xbox - 360, Zocken! | Schlagwörter: Black Ops, Call of Duty, eindrücke, Impression, Meinung, Multiplayer

Call of Duty Black Ops Multiplayer
Ja, ich weiß, „Ich werde nicht über Black Ops schreiben“, aber ich kann meinen eigenen Worten nicht trauen und hab’s mir heute doch gekauft und den Singleplayer links liegen gelassen und direkt durch zum Multiplayer.
Von Gameplay-Videos wusste ich schon, dass das ganze nach Modern Warfare 2 aussieht aber bin erstmal ohne jegliche Erwartungen ins erste Match. Nachdem ich drei mal hintereinander von hinten getötet wurde bekam ich auch die ersten kills und die Runde endete trotzdem noch mit einem 4:1 Verhältnis. Da ich Modern Warfare 2 mit einem 8:1 Verhältnis in der ersten Runde begonnen hatte dachte ich mir, dass das eigentlich garnicht so schlecht ist. Das sollte aber auch erstmal das höchste Verhältnis bleiben, denn die folgenden Runden habe ich ziemlich miserabel abgeschlossen und mich dafür geschämt, so schlecht für mein Team gespielt zu haben, landete aber trotzdem mit einem Verhältnis von unter eins auf dem zweiten Platz, tolles Team.
Die größte Veränderung für mich war, dass jede Waffe einen viel größeren Verzug hat (meiner Meinung nach). Nachdem ich das erste vollautomatische Sturmgewehr, die Enfield, freigeschaltet hatte, hatte ich mir anfangs noch gute Hoffnungen gemacht, dass es besser werden würde, denn vorher war ich nur mit der MP5K unterwegs. Allerdings hat auch die Enfield einen ziemlichen Verzug, also wird man quasi ab sofort für Sperrfeuer bestraft.
Mittlerweile geht es allerdings aufwärts. Hatte in den letzten beiden Runden mein klassisches „Marathon-Messer“ Set zusammengebaut, nur das es diesmal (leider) kein tactical knife attachement gibt, was ich eigentlich sehr schade finde.
Das „Waffen-Kauf-System“ finde ich eigentlich gut, da es allerdings zusätzlich zu den Levelanforderungen mitkommt bin ich da etwas skeptisch und die Perks sind soweit ganz ok. Das grauenhafte Spawn-System wurde 1:1 übernommen. Es spawnen Gegner teilweise direkt neben mir. Das Problem ist: Wenn Team A an Spawn A ist, spawnt Team B an Spawn B, ist ja logisch. Wenn Team A allerdings an beiden spawns dominiert, gibt es keinen Spawn C, der den Gegner in Sicherheit spawnen würde, denn so wie es jetzt ist, gibt es viel Spawn-killing. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass der „Ansturm“ vom Messerangriff „generft“ wurde, da ich teilweise einfach nur in die Luft geschnitten habe (die normale Animation, wenn das Fadenkreuz nicht rot ist) und trotzdem, mit Verzögerung, den Kill noch bekommen habe. Außerdem scheint der Ansturm nicht immer zu funktionieren, bzw. man muss jetzt näher dran sein, so fühlt es sich zumindest an.

Fazit: Bis auf den unglaublichen Waffen-spray bin ich soweit zufrieden. Ich habe sogar das Gefühl, dass das Spiel irgendwie gebalanceter (komisches Wort) ist, als die Vorgänger, sowohl im guten, als auch im schlechten Sinne.

Und das soll es erstmal sein, von den ersten Eindrücken der ersten Spiele.


wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
Hört die neue EP „Hundred Miles“ von Albert Af Ekenstam hier vorab im Stream
wallpaper-1019588
Belgisch - Bio - Cool! Liv + Lou Lieblings-Herbst/ Winter-Styles
wallpaper-1019588
Gerste, Kohlrabi, Senf und Forelle
wallpaper-1019588
Fat White Family: Ambition mit Hirn
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der kroatische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
UNDERGROUND LOVE Vol. 2 • compiled & mixed by Denis Guerrero • free download
wallpaper-1019588
[Rezension] Spiel der Macht