C-3PO ist uralt

C-3PO geht einkaufen und R2-D2 gönnt sich ein Ölbad! Wenn der Absturz von Clone Wars in diesem Tempo weitergeht (was er – um es vorwegzunehmen, Gott sei Dank nicht tut), würden wir in einer der kommenden Episoden folgendes erleben:

Anakin schenkt sich ein Getränk ein, Obi-Wan kämmt sich den Bart und – als nervenzerfetzenden Höhepunkt – Padmes Bügeldroide hat eine Fehlfunktion und brennt ein Loch in ihre Lieblingsbluse.

Wer nun den Eindruck gewonnen hat, dass ich „Evil Plans“ nicht nur für eine absolut langweilige, unlogischen, sondern auch komplett überflüssig Folge halte, der…

… hat vollkommen recht damit.


Dabei muss ich zugeben, dass ich die „Streitgespräche“ zwischen den beiden Droiden in den sechs Filmen durchaus für witzig und gut gelungen halte, nur dort sind sie quasi Füllmaterial, um die Geschichte ein wenig aufzulockern, diese Folge jedoch besteht fast nur aus Füllmaterial!

Padme beweist sich in dieser Episode einmal mehr als die Mutter Theresa des SW Universums, die zwar problemlos mit galaktischen Krisen und Separatisten umgehen kann, jedoch heillos überfordert ist, wenn es darum geht eine Party zu organisieren.

C-3PO ist uralt

Padme als desparate housewife

Wenigstens wissen wir nun, wer von den beiden möglichen Kandidaten die Befreiung von Ziro in Auftrag gegeben hat. Ich hätte ja auf den anderen getippt, aber bitte.

Aus dem obigen Satz wird der Viffe bereits geschlossen haben, dass „Evil Plans“ die unmittelbare Vorgeschichte zum Abschluss der ersten Staffel – „Hostage Crisis“ ist.

Das bedeutet einerseits, dass es Aurra Sing zu diesem Zeitpunkt also schon gelungen sein muss, aus dem Gefängnis auszubrechen (ich bin sicher, wir werden auch irgendwann miterleben dürfen, wie ihr das gelungen ist) und andererseits erfahren wir im Episodenführer zu dieser Folge auf der offiziellen Site, dass die „Holocron Trilogie“ am Beginn der zweiten Staffel, nach Ziros’ Befreiung angesiedelt ist. Ich finde das schade. Es hätte mir besser gefallen, wenn Palpatine/Sidious auf Banes’ Existenz dadurch aufmerksam geworden wäre, dass dieser in seinen Senat („I am the senate!“) eingedrungen wäre. Hätte irgendwie eine gewisse Ironie gehabt!

Nachdem es in dieser Folge also kaum etwas gibt, über das es sich zu reden lohnt bleiben wir doch noch ein wenig bei den Informationen, die uns die OS über diese Episode verrät:

So hat angeblich Anakin Banes’ treuen Hilfsdroiden Todo 360 wieder zusammengebaut, nachdem Bane ihn im Senat als (Selbst)mordattentäter missbraucht hat. Dummerweise ist er dem Jedi jedoch später wieder entfläucht.

C-3PO ist uralt

Todo's back

Auch das halte ich für keine besonders kluge Idee. Abgesehen davon, dass es vermutlich schwierig ist, einen kompletten Droiden aus den Überresten einer Bombe wieder zusammenzusetzen, hätte Anakin dann nicht auch gleich darauf achten können, Todo nicht wieder diese Affenliebe zu Bane einzuprogrammieren, die den kleinen Kerl wieder schnurstracks zu dem Wesen zurücktreibt, dass ihn kurz vorher in Stücke gesprengt hat?

Wesentlich interessanter finde ich die Erkenntnis, dass C-3PO offensichtlich wesentlich älter ist als die ca. 10 Jahre, die seit Episode I vergangen sind. Während ich mich damit zu Beginn gar nicht anfreunden konnte (ich war immer implzit der Meinung gewesen, dass Anakin den Droiden neu erfunden hatte), ist es auf dem zweiten Blick eigentlich völlig logisch: C-3PO ist ein Protokolldroide, wie es ihn in der Galaxis vermutlich millionenfach gibt. Warum sollte also ein kleiner Junge auf Tatooine einen solchen Droiden neu „erschaffen“? Viel wahrscheinlicher ist doch, dass er ihn aus verschiedenen Teilen, die er auf Wattoos’ Schrottplatz gefunden hat einfach neu zusammengebaut hat. Ja, damit kann ich gut leben!

Beenden wir das grausame Spiel mit ein paar weiteren Fragen, die ganz gut zeigen, wie unlogisch diese Folge eigentlich ist:

  • Warum muss man Droiden foltern, um von ihnen Informationen zu erhalten, wenn man diese doch einfach herunterladen kann?
C-3PO ist uralt

Das Innere von C-3POs' Kopf

  • Warum geht R2, der doch sonst so pflichtbewusst ist so einfach in die „Wellness Oase“ für Doiden?
C-3PO ist uralt

Pretty in Pink

  • Wie sieht überhaupt das Geschäftsmodell eines solchen Etablissements aus? Scheinbar ist dieses auf den Besuch durch Droiden (und nicht deren Besitzer!) ausgerichtet. Sagen diese abends dann „Ich muss noch mal kurz weg!“, um in eine solche Einrichtung zu gehen? Borgen sie sich das Geld dafür von ihren Besitzern? Oder klauen sie es etwa?
  • Warum brauchen Droiden überhaupt eine Massage?

Die obigen Bilder und noch viele mehr gibt es wie immer auf meiner Flickr Seite.


wallpaper-1019588
Fitness-Armband: Test & Vergleich (05/2021) der besten Fitness-Armbänder
wallpaper-1019588
Kinesiotape: Test & Vergleich (05/2021) der besten Kinesiotapes
wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer