Bye, bye Frühjahrsmüdigkeit!

Bye, bye Frühjahrsmüdigkeit!Was ist dran an dem Phänomen Frühjahrsmüdigkeit?

Die Sonne gewinnt an Kraft, alles grünt und blüht und eigentlich, so sollte man meinen, ist es ein Zeitraum, in dem wir Menschen uns dem Erwachen der Natur anpassen – doch ebenso verbreitet wie die Frühlingsgefühle ist die Kehrseite der Medaille, die Frühjahrsmüdigkeit.  Ich bemerke es ja selbst jeden Tag aufs Neue… Kaum bin ich aus dem Bett und hab ein paar Kleinigkeiten erledigt, könnte ich auch schon wieder auf die Couch fallen und einschlafen…

Aber warum sind im Frühling eigentlich so viele Menschen so müde?

Tagesschläfrigkeit betrifft ca. 14 Prozent der Menschen, sie haben teilweise Schwierigkeiten, untertags wach zu bleiben. Im Frühjahr wird diese Symptomatik durch die Zeitumstellung verstärkt. Denn dadurch reduziert sich die Gesamtschlafzeit um eine Stunde oder mehr. Durch die Schlafverkürzung kommt es zu erhöhter Tagesmüdigkeit. Für die Frühjahrsmüdigkeit ist in erster Linie dieses Schlafdefizit verantwortlich.

Eine wichtige Rolle dürften aber die Hormone Melatonin und Serotonin spielen. Melatonin, auch als “Schlafhormon” bekannt, wird nur bei Dunkelheit produziert. Nach den langen Winternächten hat der Körper einen Melatonin-Überschuss. Die Folge ist Schläfrigkeit. Gleichzeitig sind unsere Reserven an Serotonin, dem “Glückshormon”, erschöpft. Serotonin wird dem Körper über die Sonne zugeführt.

Hier sind einige Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit:

 - Raus an die frische Luft, denn wie schon vorher erwähnt, wird durch die Sonne Serotonin produziert und das macht uns glücklich und munter!

 - Kaffee weglassen, zu Matcha switchen/upgraden. Kaffee gibt zwar einen kurzfristigen Boost, zuviel davon bewirkt jedoch das Gegenteil:  man fällt in ein  "Koffein-Loch". Matcha wirkt anders: das Koffein paart sich hier mit L-Theanin, ein Stoff, der für Ruhe und Entspannung sorgt. Effekt: der Geist ist hellwach, aber gleichzeitig ruhig und entspannt. Besser kann man nicht in den Vor- und Nachmittag starten. Mit dem Matcha Tea Focus präsentiert  KISSA das perfekte Produkt, um gegen Müdigkeit anzukämpfen und sich für die wunderbare Frühlingszeit wieder munter zu machen.

Bye, bye Frühjahrsmüdigkeit! 

 - Das “magische” Schnittlauchbrot! Gegen alles ist angeblich ein Kraut gewachsen, oder ein Lauch. Gegen die Frühjahrsmüdigkeit können schon einige simple Mittel helfen, empfiehlt Gesundheitsapostel Hademar Bankhofer. Sein Geheimtipp: ein Schnittlauchbrot. Und zwar eines aus Vollkorn, mit ein wenig Butter und – ganz wichtig – frisch geschnittenem Schnittlauch!

Bye, bye Frühjahrsmüdigkeit!

Bilder©morguefile.com/Kissa/danibelle.at