Bye Bye auf Wiedersehen…

… heißt es jetzt wieder für mich. Eigentlich bin ich ja immer relativ lange weg. Am Anfang waren es 2 Jahre, dann Finnland, Schweden und zuletzt immer die 6 Monate auf dem Schiff.
Ab jetzt ändert sich das für die nächsten 1 1/2 Jahre und ich werde nur noch 4 Monate am Stück abwesend sein.

Jaja, so schnell ist der Urlaub auch schon wieder vorbei.
Aber was habe ich in diesem Urlaub eigentlich alles erlebt? 2 Monate sind immerhin eine relativ lange Zeit.
Leider habe ich es nicht geschafft mich mit allen meinen Freunden zu treffen. Irgendwie kam immer etwas dazwischen, von meiner oder von deren Seite.
Umso mehr freue ich mich, dass ich wenigstens einen Teil meines Freundeskreises zu Hause sehen durfte. Sei es zum gemütlichen Grillabend oder einfach nur auf einen Abend voller guter Gespräche.
Auch mit meiner Mutter habe ich viel zu Hause unternommen. Sei es, dass wir Walken im Wald waren oder uns die Nacht der 1000 Lichter in Siegen angesehen haben oder ins Open-Air-Kino gegangen sind um “Fack ju Göhte” zu schauen. Ein wirklich sehr lustiger Film – nur empfehlenswert.
Aber auch die Urlaube kamen nicht zu kurz. Erst der jährliche Mama-Tochter-Urlaub. Diesmal in Österreich in den Hohen Tauern zum Wandern in einem wunderbaren Wanderhotel “Hotel Steiger” mit traumhaftem Wetter und ebenfalls traumhaften Wanderpfaden.
Als nächstes erfüllte ich mir einen Traum und flog 17 Tage mit Wikinger-Reisen nach La Réunion – endlich ein Punkt weniger auf meiner “Bucket-Liste”.
Hier erlebte ich meinen absoluten Traum und weiß bis heute nicht, wenn ich daran zurückdenke ob es wirklich Wirklichkeit war, oder alles nur im Traum passierte. Immerhin ist diese kleine Insel einfach unbeschreiblich.
Ein Wochenende bei einer Freundin in der Nähe von Stuttgart durfte auch nicht fehlen. Hier nahm sie mich mit zum Segway-Fahren und Sonntags relaxten wir in den Schwaben Quellen.
Sportlich hat sich bei mir auch einiges getan. Ich war die letzten Tage jeden Tag joggen und konnte meine bisherige Strecke sogar verlängern und in kürzerer Zeit rennen. Okay, heute bin ich zwei Mal 90min mit meiner Mutter walken gewesen – das war auch schön.
Abgenommen habe ich deswegen übrigens trotzdem kein Gramm – wie bei mir üblich. Aber man muss mich halt so nehmen wie ich bin.

Und wohin geht es die nächsten 4 Monate?
Von Hamburg aus geht es einmal wieder Rund um Westeuropa (diesmal nur in umgekehrter Reihenfolge und einem neuen Hafen), dann aber direkt weiter ins östliche Mittelmeer, dort ein paar Runden, bevor es mit der Trans-Suez in den Orient geht.
Den Orient kenne ich ja noch gar nicht und bin gespannt ob es mir gefallen wird. Natürlich hoffe ich, dass ich es euch ab und an mal wissen lassen kann, so wie im letzten Vertrag.

Und die nächsten Ferien?
Ja, das weiß ich auch noch nicht wirklich. Ursprünglich wollten meine Mutter und ich über unsere beiden runden Geburtstage in die Antarktis. Leider ist bei meiner Mutter jetzt aber etwas (oder vieles) dazwischen gekommen und alleine kann ich mir das schlicht und ergreifend nicht leisten und will es auch nicht ganz alleine in Angriff nehmen.
Die nächste Idee war Kilimandscharo, aber wer weiß wie sich der Embola-Virus bis dahin verbreitet hat.
Eine lange Schlittenhundetour in Kanada oder Alaska wäre eine weitere Option, aber die einzigen Anbieter dort, wo ich meinen eigenen Schlitten fahren würde und der Guide ohne Skidoo vor fährt kosten eine halbe Weltreise – wohlgemerkt nur die Tour. Also werde ich mir das auch nicht leisten können.
Jordanien wäre noch eine Option für Februar – einmal Wüstentrekking. Aber auf der Trans-Suez-Reise bin ich ja schonmal einen Tag in Jordanien und schaue erstmal wie es mir dort gefallen würde.
Am wahrscheinlichsten wird sein, dass ich einfach nichts großes mache und einfach mal zu Hause bleibe.
Nach Wien würde ich unheimlich gerne für ein langes Wochenende. Aber ganz alleine, ohne Führung oder ohne jemanden dort zu kennen ist das auch nicht immer das beste.
Ich werde sehen was sich machen lässt.
Auf die ITB würde ich auch gerne, aber sehr wahrscheinlich steige ich genau an diesen Tagen wieder aufs Schiff auf.

Wie immer gilt:
Die nächsten 4 Monate werdet ihr sehr wenig von mir zu lesen bekommen, da ich kein gutes Internet habe und auch ziemlich wenig Zeit.
Somit werde ich auch nicht dazu kommen eure Blogs zu lesen. Ich hoffe stark, dass ihr mir das, einmal wieder, nicht übel nehmt und trotzdem weiterhin ab und zu hier rein schaut.

Ein kleines Schmankerl habe ich noch zum Schluss:
Ich habe eine kleine Verlosung für euch. Mir fehlen noch 87 likes für die 300 auf meiner Facebook-Seite.
Der 300. Like darf mir seine oder ihre Adresse geben und bekommt eine Postkarte von wo auch immer ich grade bin. Und das ist etwas ganz Besonderes, da ich ein absoluter Postkarten-Schreib-Muffel bin.
Somit würde ich mich freuen, wenn ihr mein kleines Schmankerl vielleicht auch mit dem ein oder anderen teilen würdet.

DSCN5881



wallpaper-1019588
Tomate Steckbrief
wallpaper-1019588
Marley Spoon oder HelloFresh: Wer gewinnt den Vergleich?
wallpaper-1019588
Marley Spoon oder HelloFresh: Wer gewinnt den Vergleich?
wallpaper-1019588
Roteiche Steckbrief