BUY FILM NOT MEGAPIXELS

Wie werde ich ein besserer Fotograf

Und am Ende geht es nur um das Einfangen von Momenten. Fängt man an Fotos zu machen, sieht man große Zahlen auf den Kameras stehen, fängt an mit Träumen. Hirngespinsten, die einem erzählen wollen, dass man mit der teuersten Kamera die man sich leisten kann auch die besten Fotos macht. Und reichen tut selbst die zweitteuerste Kamera nicht. Und dann braucht man noch diese ganzen mit goldenen und roten Linien verschönerten Objektive. Habt ihr das alles beim örtlichen Fotofachgeschäft erworben, oder euch günstig im Internet zusammen geshoppt werdet ihr schnell etwas merken. Die Kamera macht ja gar nicht das Foto.
Und jetzt stellt ihr fest, dass ihr einen fetten Klumpen vollster hochmoderner Technik in euren Händen haltet und euer Erspartes in etwas gesteckt habt, wovon ihr nicht die leiseste Ahnung habt. Ihr habt nicht einmal verstanden, wie es überhaupt funktioniert. Spätestens jetzt solltet ihr euch fragen ob es nicht eventuell auch die kleine Point-And-Shoot getan hätte. Die hat nämlich genau so einen Grünen Modus wie eure euch überfordernde digitale Spiegelreflex mit Vollformat Sensor, den ihr unbedingt braucht, weil ihr möglichst wenig Rauschen auf dem Bild haben wolltet und eure Fotos auf 18/1 drucken lasst. Zudem hat euch das Internet dahin gehend beraten, den größer ist einfach besser. Und schließlich muss man auch mit den ganzen Leuten mithalten die haben ja auch alle diese großen Kameras und machen vermeintlich atemberaubende Fotos.
Was ich eigentlich sagen wollte. Wenn ihr wirklich fotografieren möchtet, dann solltet ihr nicht euer Erspartes in die teuerste grad verfügbare Kamera stecken. Kauft euch eine kleine gebrauchte Spiegelreflex und ein billiges 50mm Objektiv mit 1.8 Blende. Dazu noch ein Buch welches euch die Grundlagen erklärt wie den Feininger. Denn eigentlich sind die Zusammenhänge von Blende, Belichtungszeit und ISO gar nicht so schwer zu verstehen. Ach und vergeudet nicht eure Zeit sinnlos im Internet, sondern macht Fotos. Ihr könnt im Internet eine Menge über die Theorie lesen und werdet es in der Praxis trotzdem nicht verstehen so lange ihr es nicht selber gemacht habt.
Wenn euch das alles viel zu hoch ist und ihr auch kein Interesse daran habt die Fotografie zu verstehen, gebt euch mit der kleinen Point-And-Shoot oder eurem iPhone zufrieden.

Verwandte Beiträge:

  • 14. September 2011 -- Just Another Roll (8)
  • 30. Juli 2011 -- Goethe und Schiller (0)
  • 24. Juli 2011 -- Zink27 (0)
  • 16. Juli 2011 -- Konvergenz (2)
  • 9. Mai 2011 -- Langsamkeit (5)

wallpaper-1019588
#Mangamonat Q & A: Cross Cult Verlag
wallpaper-1019588
Wutrichter sieht Bremslichter
wallpaper-1019588
Wie man vor Glück übersprudelt
wallpaper-1019588
Tag des Erdbeer-Sahne-Kuchens – National Strawberry Cream Pie Day in den USA
wallpaper-1019588
Finale Details zum Clannad Soundtrack
wallpaper-1019588
Tom Barcal – Auf Erden
wallpaper-1019588
Halloween-Tischdecke
wallpaper-1019588
Mirablau Beach Bar & Restaurant