Butter London "Knackered"

Butter London
Hallo ihr Lieben, ich habe mir bei meiner letzten Douglas Bestellung ausnahmsweise einen Butter London Lack gegönnt. "Knackered" aus der Frühjahrs-/Sommerkollektion 2012 hat mir auf Anhieb am besten gefallen. Hierbei handelt es sich um einen Grau/Lila Duochrome Lack mit holografischen Glitzerpartikeln. Erst hatte ich Angst, dass er dem OPI "Not Like The Movies" zu ähnlich sieht. Dies ist aber absolut nicht der Fall! Knackered ist farblich viel intensiver und hat einen hohen Lila-Einschlag. Not Like The Movies ist eher Grau/Grün. Zudem kann Not Like The Movies die Glitzerpartikel von Knackered nicht toppen!
Butter London
Beim Nail Wheel Auftrag habe ich direkt gemerkt, dass dieser Lack nicht einfach ist. Für einen komplett deckenden Auftrag benötigt man viiiiieeele Schichten, weil der Nagellack wirklich sehr dünn ist. Ich würde daher einen dunklen Unterlack empfehlen: So bringt man den Duochrome-Effekt auch so richtig zum Leuchten. Außerdem ist der Pinsel relativ schmal. Das mag für manche von euch eher ein Plus sein - ich persönlich bevorzuge aber breite Pinsel.
Butter London
Qualitativ konnte ich nichts Außergewöhnliches feststellen. Er trocknet relativ fix und hat eine durchschnittliche Haltbarkeit.
Butter London Butter London  Bei den Tragebildern habe ich einen schwarzen Unterlack verwendet
Wie gefällt euch die Farbe? Seid ihr bereit ca. 16 € für 11 ml zu zahlen oder ist euch das zu viel?
xoxoxo Amy

wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
Basteln mit Naturmaterialien: Deko Idee aus Wald-Fundstücken
wallpaper-1019588
Traumziel Cancún – Was darf man nicht verpassen?
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 16: Spitalszelte auf der East Meadow
wallpaper-1019588
Der Monatsanfang, Tabellen und das fremde Land