Butcher, Jim – Die Elementare von Calderon

Butcher, Jim – Die Elementare von CalderonAllgemeine Informationen

Titel: Die Elementare von Calderon
Autor:
Jim Butcher
Reihe: Codex Alera
Verlag: Blanvalet
Seiten: 608

Inhalt

Alle Einwohner Aleras können Magie wirken und die mächtigen Geister der sechs Elemente zu Hilfe rufen – nur der junge Tavi nicht. Doch als Intrigen und Bürgerkrieg das Reich zerreißen und die bösartigen, nichtmenschlichen Marat die Grenzen von Alera überschreiten, ruhen alle Hoffnungen auf Tavis Schultern. Denn nur wenn der junge Mann nicht seinen Mut und seine Entschlossenheit verliert, haben seine Familie und alle, die Tavi liebt, eine Chance zu überleben …

Meine Meinung

„Die Elementare von Calderon“ von Jim Butcher befand sich schon seit längerem Zeitraum in meinem Besitz und es wurde Zeit, dass es gelesen wird. Der Beginn war für mich allerdings etwas schwer, und das Buch konnte mich erst nach ca. einem Drittel fesseln. Das lag aber wohl eher an der Tatsache, dass ich kaum zum Lesen gekommen bin und somit immer wieder in die Geschichte zurückfinden musste.

Das Konzept von Jim Butcher ist sehr einfallsreich. Jeder Mensch besitzt einen Elementar und kann diesem Befehle erteilen. Das beginnt bei einfachen Dingen wie Tränen zurückhalten und endet bei mächtigen Heilungen und Beschwörungen. Und der „Held“ Tavi? Der ist im Gegensatz zu manch anderen Fantasyromanen nicht mit besonders mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, sondern besitzt gar keinen Elementar und ist somit eigentlich sehr benachteiligt. Die Protagonisten wirken allesamt sehr glaubhaft und auf ihre eigene Art und Weise auch sympathisch.

Der Schreibstil von Jim Butcher ist sehr schön flüssig zu lesen und man kann sich die Welt gut vorstellen. Nur bei den Elementaren hatte ich anfangs etwas Probleme, sie mir vorzustellen.

Wie bereits erwähnt hatte ich leichte Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Gegen dem Ende hin konnte ich das Buch jedoch kaum mehr aus der Hand legen. Die Spannung stieg enorm an und die Ereignisse überschlugen sich beinahe. Trotzdem fehlte mir das „gewisse Etwas“, was für mich ein Buch genial macht. Es ist zwar wirklich ein originelles, spannedes Buch, aber ich hätte mir einfach noch etwas mehr gewünscht.

Fazit

Der erste Band von Codex Alera „Die Elementare von Calderon“ von Jim Butcher ist ein spannender Reihenauftakt. Daher gibt es 4 von 5 Sternen.

4/5 Sterne

Codex Alera

  1. Die Elementare von Calderon
  2. Im Schatten des Fürsten
  3. Die Verschwörer von Kalare
  4. Der Protektor von Calderon
  5. Die Befreier von Canea
  6. Der erste Fürst

wallpaper-1019588
Schinkengipfeli aka Schinken Hörnchen - typisch auf dem Schweizer Party Buffet
wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
Einen Long Bob schneiden lassen? So war es bei mir!
wallpaper-1019588
Bernie Sanders – der revolutionäre Sozialdemokrat
wallpaper-1019588
Freitagsfisch mit Rote Bete-Süsskartoffel-Apfel Ofengemüse
wallpaper-1019588
Nachhaltiges Hotel an der Ostsee – Erfahrungen im Strandkind
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: BeMy
wallpaper-1019588
Meine gesammelten Buchzitate im August '17