Buchvorstellung – In der Küche mit Alain Passard

In der Küche mit Alain Passard Druckerfreundlich oder PDF

In der Küche mit Alain Passard

von Christophe Blain

Als mich Reprodukt gefragt hat, ob ich nicht über dieses Kochbuch eine Buchvorstellung schreiben möchte, habe ich zunächst hin und her überlegt. Vor allem, da dieses Buch so gar nicht in mein Themengebiet zu passen schien. Aber irgendwie war ich fasziniert von der Kombination Alain Passard und ein Kochbuch in Form von eines Comics. Und jetzt bin ich froh, dass meine Neugierde gesiegt hat!

In der Küche mit Alain Passard

Das Buch

Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht ein reines Kochbuch ist, sondern zugleich auch eine Geschichte in Comic-Form erzählt. Der Comiczeicher Christophe Blain hat Alain Passard mehr als zwei Jahre lang begleitet, hat ihm über die Schulter und in die Töpfe geschaut und durfte seine Kreationen nicht nur bewundern, sondern auch geniessen. Er hat es in einer großartigen Weise geschafft den Star in der Küche eindrucksvoll bildlich darzustellen. Schon nach ein paar Seiten scheint man die Person Alain Passard samt seinen Charakteristiken und Eigenschaften zu kennen. Beim Lesen wird man in die verschiedensten Küchenszenen regelrecht hinein gezogen und man fühlt sich wie Mitten im Geschehen. Das Buch schafft hat es geschafft, mich – wie bei einem Krimi – in seinem Bann zu ziehen und konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Der Küchenchef

Alain Passard ist bekannt als Pariser Drei-Sterne-Koch und Star der Gemüseküche. Und nach diesem Buch weiß man warum. Es ist einfach nur sensationell was er alles mit dem Gemüse anstellt! Es wird geschnitten, gehobelt und geschnipselt und mit den einfachsten Zutaten werden Gerichte gezaubert, bei deren Namen einem schon das Wasser im Mund zusammen läuft. Im Buch werden 15 Kreationen von Alain Passard mit bildlichen Anleitungen vorgestellt.

Hier ein kleiner Ausschnitt der Rezepte bzw. Teile daraus, die mich sehr angesprochen haben:

  • Kartoffelreibekuchen mit Salbei und jungem Knoblauch
  • Erdbeeren mit Berlingot-Splittern an Olivenöl
  • Rote Bete mit Purpur-Basilikum und zerdrückten Brombeeren
  • Gemüse-Sushi
  • Chutney von roten Rhabarber

Ebenso beeindruckt hat mich die Art wie in Alain Passards Küche gekocht wird. Es wird alles frisch und mit nur den besten Zutaten zubereitet. Und in erster Linie wird auf den Wunsch des Gastes eingegangen. Egal ob jemand vegan lebt oder auf gewisse Dinge verzichten muss – den Wünschen wird mit einer Selbstverständlichkeit entsprochen.

Mein Fazit

Für alle Liebhaber der Gourmetküche, die Alain Passard gerne näher kennen lernen möchten und auch mal hinter die Kulissen sehen möchten ist dieses Buch ein “Must have”! Aber auch für alle die schöne Lebensmittel lieben, kann ich das Buch empfehlen. Es ist witzig geschrieben, die gezeichneten Abläufe in Comic-Form sind inspirierend und der Küchenchef verrät sogar das ein oder andere Geheimnis. Da es lediglich 15 Kochrezepte beinhaltet, sollte es nicht als reines Kochbuch angesehen werden. Als abwechslungsreiches Geschenk für jemanden der kreative Küche und gutes Essen schätzt – absolut empfehlenswert!

Das Buch ist zum Beispiel <<Hier>> auf Amazon erhältlich.
Erschienen bei Reprodukt , 96 Seiten, farbig, 22,5 x 29 cm, Hardcover, ISBN 978-3-943143-74-4

Das Buch sowie die Bilder wurden mir freundlicherweise vom Reprodukt Verlag zur Verfügung gestellt, die Rezension gibt aber allein meine Meinung wieder. 

 

In der Küche mit Alain Passard

 

In der Küche mit Alain Passard


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer