Buch-Kleinod an der Unstrut

Oder was man auf der Suche nach Postkarten finden kann.

Unlängst mitten in Deutschland, genauer gesagt in Sachsen Anhalt: Auf dem Weg zur Zeddenbacher Mühle in Freyburg an der Unstrut, die Wahrzeichen der Stadt, den „Dicken Heinrich“ und die Neuenburg, immer im Blick. Nach dem Besuch im Mühlenladen geht es – links die Weinberge, rechts die Unstrut – hinein ins beschauliche Zentrum der Jahn-, Wein und Sektstadt mit dem imposanten Dom und der inzwischen wohl weltbekannten Rotkäppchen-Sektkellerei. Und weil digitale Fotografien via E-Mail versenden zwar schön, die klassische alte Postkarte als Gruß aber um einiges liebevoller ist, mache ich mich an dieser Stelle auf, selbige zu erwerben.

Fischers Bücherstube

Fischers Bücherstube

Direkt am Markt entdecke ich rechts in einem sanierten Bürgerhaus mit Sandsteintürsockel eine Bücherstube, Fischers Bücherstube. Stoppen, einparken und hinein, das ist natürlich alles eins. Nach dem Eintreten fällt der Blick rechts der Tür sogleich auf einen gelben Briefkasten. Super, hier könnte ich meine Urlaubspost auch gleich noch einwerfen. Beim zweiten Blick allerdings ist die erst mal vergessen.

Sorgfältig bestückte Bücherregale, bestückt, nicht vollgepfropft, liebevoll betrachtet vom Vogel der Weisheit, der hier – geschnitzt, gezeichnet und gestickt – in allen Varianten Einzug gehalten hat.

Dann ein historisches Gewölbe, in diesem, eine Leseecke,  durchdacht bis ins Detail. Oder wo ist neben dem Lesetischchen gleich noch ein Setzkasten mit Lesebrillen der verschiedensten Stärken angebracht?

Doch was sehe ich da? Im angrenzenden Raum, sorgfältig aufgereiht, manche von ihnen schon in die Jahre gekommen, die Bücher der Insel-Bücherei.

In ihren charakteristischen, künstlerisch wertvollen Einbänden stehen sie da, viele noch aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das ist nicht möglich, ich wollte doch nur Postkarten kaufen.

Rainer Maria Rilke, Hugo von Hofmannsthal, Goethe, Balzac, Picasso, Lenz… Aus dem einen Blick ins Buchregal, den ich mir flink gönnen möchte, wird ein zweiter, dann ein dritter und dann bin ich verloren. Aber war ich das nicht eigentlich schon vom ersten Blick an?

Der Inhaber erfreut sich an meinem Glück, ist diese Sammlung doch wie er sagt sein persönlicher Schatz. Und wie Recht er hat. Ein Schatz ist eine solche Menge Insel-Bücherei-Bände wirklich. Vor allem, weil viele von ihnen gar nicht mehr so einfach zu bekommen sind.

Wer also Freude hat an einem Buchladen, der ganz ohne Schnickschnack auskommt, Schätze bewahrt, ohne verstaubt zu sein und ganz besonderen Wert auf liebevolle Details legt (ich sag nur Postkasten und Lesebrillen), wer geschmackvoll eingebundene Bücher schätzt und schon lang auf der Suche nach dem ein oder anderen Titel des Inselverlages ist, dem sei die Bücherstube Fischer am Freyburger Markt wärmstens empfohlen.

Zum Kontaktaufnehmen:

Fischers Bücherstube
Markt 10
06632 Freyburg/Unstrut
www.fischerbuch.de
Tel.: 034464 35648

Bücherstube zum Anschauen:

Fischers Bücherstube Lese-Ecke Bücherstube Insel-Bücherei-Bände Gewölbe Bücherstube Regal Insel-Bücherei Eingang Bücherstube

wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap