BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch

Habt ihr euch schonmal ein Fotobuch erstellt? Vom Urlaub? Der Familie? Rezepten? Alle 3 Punkte kann ich mit „Ja“ bestätigen. So einige Fotobücher sind im Laufe der letzten Jahre bei uns entstanden. Nun kam eine ganz neue Variante hinzu: das Facebook Timeline Fotobuch von SocialtoPrint!

Anfangs war ich hier ganz schön überfragt, was das überhaupt ist. Daher habe ich das ganze einfach an meine Mutter abgegeben, die gerade am Überlegen war, ihren letzten Kroatienurlaub als Fotobuch zu gestalten. Sie hatte ettliche Fotos und Kommentare im Urlaub gepostet, somit könnte das doch gut passen.

Unsere Fragen vorher waren nun:

-Kann man den Zeitrahmen selbst bestimmen oder wird einfach die ganze Timeline genutzt?
-Kann man Fotos/Kommentare einzeln hinzuwählen/abwählen, so dass sie nicht im fertigen Fotobuch erscheinen?
-Kann man vielleicht auch eigene weitere Fotos zufügen, die nicht in der Timeline zu sehen sind aber auf dem lokalen Rechner liegen? Man postet ja meist nicht alle Bilder.
-Was kostet so ein Buch, wie ist die Qualität, lohnt es sich?

Um das zu klären und uns alles genau anzuschauen haben wir auf dem Bloggertreffen von Nicole im September jeweils einen Gutschein erhalten. Damit konnten wir unser persönliches (in dem Fall meine Mutter ihr persönliches) Buch erstellen und gestalten. Leider traf genau in diesem Zeitrahmen ein persönliches Ereignis ein, was die Fertigstellung des Buches nicht möglich machte. Dadurch verfiel auch unser Gutschein, denn er hatte nur eine begrenzte Gültigkeit. Hier darf ich aber den hervorragenden Service bei SocialtoPrint loben, denn als ich dort das Problem geschiltert hatte, man kurz den Gutscheincode geprüft hatte (und gesehen hat er war nicht eingelöst worden), erhielten wir einen neuen mit ausreichender Gültigkeit. Dank der Speicherbarkeit des Fotobuch-Projektes konnte meine Mutter ihr Fotobuch – bzw. ihre beiden – fertig erstellen und den Druck in Auftrag geben.

Screenshot90
Nach einigem Einarbeiten in die Software, das Hochladen der Fotos von der eigenen Festplatte, denn das funktioniert wunderbar und erspart ein nachträgliches Hochladen auf Facebook. Auch kann man die einzelnen Bilder und Kommentare per Klick abwählen, wenn man sie nicht im späteren Fotobuch haben möchte. Das ist allerdings je nach vorab gewähltem Zeitrahmen sehr mühsam. Wer viel postet, muss eben viel kontrollieren. 😀 BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch BT01PTMS: SocialtoPrint – die Facebook Timeline als Fotobuch

Am Ende hatten wir sogar 2 Timeline-Bücher gestaltet. Die Qualität der gedruckten Fotos ist super, und auch die Cover kann man individuell gestalten. Somit finden wir diese Form des Festhaltens der eigenen Timeline empfehlenswert.

Lediglich bei den Versandkosten bzw. den Angaben wann wie wo sie kostenfrei sind, sollte etwas nachgearbeitet werden. Per Nachnahme, per Büchersendung, per DHL-Sendung – da hat man nicht so leicht den Überblick behalten. Z.b. steht bei Nachnahme einmal keine Büchersendung möglich und wäre es doch gewesen. :)

Kennt ihr Socialtoprint und habt euch gar ein eigenes Timeline-Fotobuch erstellt? Falls noch nicht, wäre das etwas für euch? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Für den Test wurde uns ein Testprodukt kosten- und bedingungslos zur Verfügung. Der Bericht spiegelt unsere eigene Meinung wieder.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?