Bruschetta

Kopie von CIMG7130In Italien ist diese Vorspeise (Antipasti) ein alter Hut, doch hier in Deutschland kommt diese Köstlichkeit kaum auf heimische Tische und bei unserem Lieblingsitaliener wird oft nur Pizza bestellt, also was liegt da näher, als bei der Hitze mal eine kleine Lanze für diesen leckeren Snack zu brechen 😉 Der Arbeitsaufwand ist minimal und wer mal etwas anderes als Grillbeilage möchte, landet hier einen Volltreffer! Ich koche ja bekanntlich nicht bei solchen Temperaturen, weshalb hier viiiiel mehr Ruhe herrscht, als mir lieb ist 😀 Nächste Woche ist wohl endlich die Monsterhitze vorbei und wir bekommen dann normalen Sommer mit angenehmen Temperaturen, dann stehe ich auch wieder am Herd, versprochen 😉 Viel Spaß beim gucken oder nachmachen und bleibt alle entspannt 🙂

Zutaten

1 Ciabatta
2 Strauchtomaten, groß
1-2 Knoblauchzehen
6 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Zucker
2 Zweige frischer Basilikum
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Entfernen Sie den Strunk und die Kerne der Tomaten und schneiden Sie diese in kleine Würfel.

BruschettaMischen Sie gutes Olivenöl (Natives Olivenöl extra, kalt gepresst) mit Salz, Pfeffer, Zucker und klein gezupften Basilikumblättern (werden nur kurz unter kaltem Wasser geduscht). Geben Sie für die Frische einen Spritzer Zitronensaft hinzu.

Schneiden Sie das Ciabatta (gerne auch vom Vortag) in 1-2 Zentimeter dicke Scheiben und toasten Sie diese goldgelb. Anschließend wird mit der Schnittfläche einer halben Knoblauchzehe das Brot eingerieben und die Tomatenwürfel darauf verteilt.

Beträufeln Sie mit der Ölmarinade die belegten Brotscheiben – fertig ist Ihre italienische Vorspeise!

Tipps

  • Sie können natürlich auch andere Weißbrotsorten verwenden, je nach Verfügbarkeit.
  • Wenn Sie Ihr Brot gerne etwas krosser möchten, backen Sie es in einer Pfanne mit etwas Olivenöl bei mittlerer Temperatur an. Achtung: Bei der Zubereitung im Backofen wird das Brot sehr schnell trocken!
  • Hobeln Sie etwas frischen Parmesankäse darüber oder reichen Sie zur Bruschetta ein paar Scheiben Parma Schinken. Auch hühle Melone passt hervorragend!
  • Die Tomatensalsa lässt sich prima am Vortag zubereiten, dann entwickelt die Mischung noch mehr Aroma.
  • Wer sein Ciabatta selber machen möchte mischt 300 ml lauwarmes Wasser mit einem TL Salz, 3 EL Olivenöl und etwa 220 g Mehl, sowie 20 g Frischhefe (werden im lauwarmen Wasser aufgelöst), knetet einen Teig, lässt diesen 1 Stunde abgedeckt ruhen, formt daraus flache Brote und gibt diese für 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze in die Ofen – fertig!
  • Bruschetta = ausgesprochen Brussketta.
  • Ein tolles und schnelles Gericht für heiße Sommertage. Leicht, bekömmlich und gesund. Mehr als ein Hauch von Italien.

Bruschetta

Bitte bleibt alle lecker, Arno …


wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
Bailando Beat – So Darf Ein Engel Nicht Leben
wallpaper-1019588
Letzte Ölung
wallpaper-1019588
Elvira Fischer – Feuer Und Eis
wallpaper-1019588
die weisheit der esel