Brunnenbohren in Bulgarien

brunnenbohren in bulgarien

Brunnenbohren in Bulgarien

Ein Gastbeitrag von Nina einer Bulgarin

Brunnenbohren in Bulgarien ist nicht immer einfach!
Also zuerst ist es wichtig zu wissen, gibt es in der Nähe z.B. beim Nachbarn etc. Brunenbohrungen und auf wie viel Meter! Wenn der Nachbar schon einen Brunnen 20 m tief hat, dann werdet ihr logischer weise auch ca 20 m tief bohren müssen.

Worauf man sich einstellen muss
Die Wünschelrute ist das Standardwerkzeug eines Brunnenbohrers. Diese ist aber nicht sehr zuverlässig, denn sie reagieren auch auf Metall und die Tiefe kann man damit nicht wirklich ermitteln. Manche Firmen ermitteln anhand hydrologischer Landkarte, aber auch da kann man nicht auf den Meter genau sagen, wo und wie tief das Wasser ist.

Die Bulgaren haben das Sprichwort – das Brunnenbohren ist ein teures Glücksspiel – und so ist es auch wirklich!

Bei uns war ein Mann mit Wünschelrute der angeblich gut sein soll und der lag aber mit seiner Prognose trotzdem nicht genau. Die Bohrfirma meinte die haben Karten und kein Problem – wir brauchen nur 25 Meter tief bohren! Eben nicht, wir haben 60 Meter bohren müssen!?

Preise
Auf dem Markt kursieren unterschiedliche Preise pro Bohr-Meter. Aber wichtig ist zu wissen: WAS genau bedeutet das! Mache meinen man lässt ein Loch bohren und dann hat man schon einen Brunnen. Weit gefehlt! Da gehört eben mehr dazu. Unsere Firma meinte die machen alles für 100 lv pro Meter. Alles hieß bei denen – Bohren, Rohre einsetzen, Deckel drauf setzen und fertig. Ich dachte auch, ja das passt.

Das war auch falsch.

So sollte es sein

Richtig wäre so: erst mal Probebohrungen durchzuführen um zu ermitteln, wo und wie tief das Wasser ist. Aufgrund dessen die tatsächliche Bohrung. Rohre ersetzen ( und zwar qualitativ gute!!!), dann sollte die Firma die Wasserfördermenge und Förderhöhe ermitteln und protokollieren.

Aufgrund dieser Informationen dann die entsprechende Empfehlung für die Pumpe aussprechen.

Unbedingt eine Reinigung der Bohrung mit AIRLIFT durchführen lassen. Еърлифт nennt sich auf bulgarisch. Eigentlich Pressluft. So werden die kleinste Sandpartikel herausbefördert. Das ist wichtig, damit nachher eure Pumpe nicht schnell kaputt geht.

Die gute Nachricht ist – in Bulgarien gibt es genug Wasser. Egal wo man bohrt – bei 60-70 Meter erreicht man meistens Wasser. Natürlich gibt es auch wenige Ausnahmen.

Gesetze
Das Gesetz für die Wassernutzung besagt dass, privat Personen kostenlos ihre Brunnen registrieren können. Allerdings gilt das für nur 10 Kubikmeter Fördermenge pro 24 Stunden. Hier braucht man keine Genehmigung, nur eine Meldung an die zuständige Behörde. ( Басейнова дирекция Бургас). Von dort bekommt man dann die Bestätigung mit einer Registrationsnummer.

Alles was darüber hinaus geht ist genehmigungspflichtig. Vor allem wenn es sich um Gebiete mit Mineralquellen handelt.

Welche Firma bohrt Brunnen
Am Meer gibt es aber einige, die das machen. Wenn man im Voraus die Konditionen und die Leistung aushandelt ist das schon eine gute Basis. Ein Vertrag wäre wirklich empfehlenswert.

Nicht vergessen die Werte für das Übergabeprotokoll festzulegen. Denn ohne diese Werte wird euch keine seriöse Firma eine Pumpe verkaufen. Wir haben so ein Protokoll nicht bekommen und nach mehreren Versuche eine Pumpe zu kaufen, haben dann irgendwann eine verkauft bekommen, die eine Vibrationspumpe war und für unseren Brunnen gar nicht geeignet.

Empfehlenswerte Firma für die Region Burgas
Hier ist eine Firma, die in der Region Burgas arbeitet. >Ich kenne sie nicht, aber der Website entnehme ich, dass die wissen wie es sein sollte! Tiefbrunnenbohrung nennt sich auf bulgarisch сондаж.  http://www.sondaji.net/сондажи-за-вода/

Pumpenvertrieb
Die Seite mit den allerbesten Infos habe ich leider zu spät gefunden, als ich nach einer Pumpe gesucht habe. Die hier verkaufen Pumpen, haben know how und sind sehr kompetent.
aquapump.net

Dahinter steht Ingenieur Jordan Jordanov und er ist sehr professionell in dem was er macht. Eine Infoanfrage bei ihm lohnt sich auf jeden Fall.

Es geht auch anders

Ja, das geht auch so wie es viele Bulgaren machen. Die bohren den Brunnen selbst! Dann kaufen die eine Pumpe die nicht zu teuer ist und fertig. Wasser bekommen die dann schon raus, aber für wie lange?

Wenn das getroffene Wasserloch gar nicht soviel Wasser hergibt wie die Pumpe ausgelegt ist, dann ist es schnell ausgetrocknet und schädlich für die teure Pumpe, die dann nur noch Sand oder Steine befördert bzw. heiß laufen kann. Dann ist das nur noch eine Frage der Zeit, bis die Pumpe verstopft oder kaputt ist.

Dann geht wieder alles von vorne los. Das kann dann schon richtig müsig und teuer werden! Entweder in dem bereits bestehenden Loch weiter bohren, oder an einer neuen Stelle beginnen. Nichts registrieren, nichts anmelden. Viele Bulgaren lassen es drauf ankommen Es gibt immer 2 Sichtweisen.

Wir brauchen unseren Brunnen später gewerblich und wollen alles akkurat haben. Letztendlich entscheidet jeder selbst, wie er diese Sachen angeht.

Ergänzung durch Admin

Wie ich heute erfahren habe gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, über Satellit die Bohrstelle und Bohrtiefe zu bestimmen. Der Vorteil liegt darin, dass man auf dem Bildschirm verschiedene mögliche Bohrstellen angezeigt bekommt und man somit selbst bestimmen kann, wo gebohrt werden soll. Außerdem ist die Bohrtiefe im Vorfeld schon klar definiert und man kann sich drauf einstellen.

Danke für deinen Gastbeitrag Nina
März 2018

In Bulgarien kann man vieles machen. Wo kein Kläger, da kein Richter!


wallpaper-1019588
Synchronsprecher von Miroku aus InuYasha verstorben
wallpaper-1019588
Wenn Morgen ohne mich beginnt,………..
wallpaper-1019588
2D-Adventure „How to die in a Morgue“ – Interview mit Daniel Rottinger
wallpaper-1019588
Rankingfaktoren 2018
wallpaper-1019588
Umstrukturierung der Parksituation an der “Plaza de la Lonja”
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby gibt erste Bandwelle mit The Streets bekannt
wallpaper-1019588
Magier-Duell vor russischer Märchenkulisse – The Crown´s Game
wallpaper-1019588
Sturm “Flora” lässt grüssen