Briefmarken mit Zungenschlag

Briefmarken mit ZungenschlagDass sich das Akkordeon als Briefmarkenmotiv bestens eignet, hat Knopfdruck:: schon an einigen Beispielen dokumentiert. Und die nebenstehende Briefmarke aus der Schweiz belegt dies einmal mehr.

Im Harmonika-Museum in Trossingen ist jetzt eine komplette Sonderausstellung dem Thema gewidmet. Bis zum 13. März geht es dort um Briefmarkenmotive mit Harmonikabezügen.

Einen Teil der Sammlung mit Marken aus aller Welt hat Norbert Amrein zusammengetragen. Als er sich 1980 diesem speziellen Sammelgebiet zuwandte, war er noch in dem Glauben, „die paar Briefmarken“, die es zu dem Thema zu geben schien,  schnell zusammen zu haben. Aber daraus wurde dann doch eine längerfristige Aufgabe. Ein anderer Teil der Briefmarken kommt aus dem Privatbestand der Trossinger Harmonika-Familie Koch.

Wieviel Exemplare die ausgestellte Sammlung nun umfasst, wird in dem Artikel in der Online-Ausgabe der Schwäbischen Zeitung, der ich diese Informationen entnommen habe, leider nicht gesagt. Aber dass es sich um eine interessante Ausstellung handelt, dürfte außer Frage stehen.


wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
Christliche Schlangenjagd mit göttlicher Unterstützung
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Prähistorische Übersetzungslücken
wallpaper-1019588
Neues aus der Zentralredaktion
wallpaper-1019588
Elegantes Ding
wallpaper-1019588
Star Wars: The Rise Of Skywalker (Final Trailer)
wallpaper-1019588
Solo Travel: So lernst du es mit den Ausnahmesituationen umzugehen!