Briefmarken für Wettbewerbe vorbereiten und gestalten

Hallo Leute,
in letzter Zeit sehe ich immer häufiger Wettbewerbe, natürlich passend zu Weihnachten. Unter anderem ergeben sich hier und da Briefmarken-Gewinnspiele, bei denen man sehr kreativ sein kann. Aber nicht nur hier: Auch bei sehr großen Wettbewerben, zum Beispiel für die Deutsche Post kann man teilnehmen. Jedoch müsst ihr vorher einige Kriterien erfüllen, um überhaupt bei der Jury punkten zu können. Was es genau damit auf sich hat und wie man sich bestens präsentiert, lest ihr hier…
Es ist eine wirklich geniale Sache, Briefmarken zu gestalten. Stellt euch mal vor, die Marken kommen bei der Jury gut an – ihr würdet erstens ein schönes Preisgeld abstauben und außerdem würde eure Briefmarke gedruckt werden. Das bedeutet also Werbung, die im Umlauf ist. Das bringt ein gutes Image mit sich und vor allem auch den einen oder anderen Kunden. Selbst im Portfolio macht sich diese Sache zu einem Hingucker. Aber wie genau muss ich teilnehmen?
Wir lassen die Gestaltung außen vor und widmen uns nur der eigentlichen Präsentation der Briefmarken. Nehmen wir mal an, es gibt einen internationalen Wettbewerb mit hohen Preisgeldern. Jetzt könnt ihr nicht einfach schnell eine Briefmarke gestalten und diese einsenden. Hier müsst ihr einige Regeln beachten, angefangen mit der eigentlichen Briefmarke. Ist kein bestimmtes Format angegeben, sucht ihr euch einfach selbst eins aus, was logischerweise auch zu euren Motiven passt.
Hier einige Beispiele:

Ein typisches Briefmarken FormatBei dieser Markengröße werden verschiedene Druckverfahren angewendet: Rastertiefdruck, Hochdruck, Offsetdruck, Stichtiefdruck uvm. Die Bildgröße liegt hier bei 39,00 mm x 21,50 mm – mit Perforation (Die Zacken) sind es 43,00 mm x 25,50 mm. Dieses Maß hat sich sich mittlerweile als richtiges Standard etabliert und die quadratische Form mehr oder weniger abgelöst.
Ein rechteckiges Format einer BriefmarkeHier wird nur mit Stichtief- und Offsetdruck gedruckt. Die Bildgröße hier liegt bei 43,00 mm x 24,32 mm. Die Perforationsgröße liegt bei 46,00 mm x 27,32 mm. Im Gegensatz zur Ersten ist diese hier wesentlich länger und minimal breiter. Übrigens: Die Differenz zwischen Bild- nd Perforationsgröße wird nochmals halbiert und auf beiden Seiten verteilt. So groß sind dann auch die Zacken.
ein quadratisches BriefmarkenformatQuadratische Formate wie diese Briefmarke werden im Offsetdruck vervielfältigt. Bildgröße liegt bei 31,00 mm x 31,00 mm und die Perforationsgröße bei 35,00 x 35,00 mm. Damals war dieses Format wirklich sehr gängig. Mittlerweile sehe ich es persönlich immer seltener, da die Post meistens die ersten zwei Varianten anbietet. Wirklich kurios… :p Jedoch gibt es auf den anderen Formaten mehr Platz, das viel mehr Spielraum für Gestaltung hergibt.
ein sehr großes Format für BriefmarkenZum Schluss haben wir hier eine sehr große Marke, die im Rastertiefdruck, Stichtiefdruck oder Offsetdruck gedruckt wird. 51,00 mm x 28,80 mm ist hierbei die Bildgröße – dagegen liegt die Länge und Breite der Perforation bei 55,00 mm x 32,80 mm.
Gestaltet direkt im Originalformat eure Briefmarke, denn anschließend muss sie auf DIN A3 aufgezogen werden oder aber per PDF verschickt werden. Kommt ihr in die engere Auswahl, müssen sie sowieso im Original aufgezogen werden, damit man sie auch mit dem Auge fassen kann, ob diese Marke auch in diesem kleinen Format funktioniert und gut sichtbar ist. Aber auch hier existieren Regeln, die für die Jury eingehalten werden müssen. So werden einzelne Briefmarken auf eine A3 Seite gleich drei mal abgebildet. Angefangen mit der kompletten Briefmarke, dann mit der Bildmarke und zum Schluss die Bildmarke 700% vergrößert. Die anderen bleiben im Maßstab von 1 : 1.
Solltet ihr ein ganzes Heftchen machen oder sollte es sogar verlangt werden, so ist die exakte Position unwichtig, ich empfehle die optische Mitte. Einhalten müsst ihr hier lediglich den Abstand zwischen der Vorder- und Rückseite. Hier gelten 25 mm Abstand.
So präsentiert man seine Briefmarken einer Jury So präsentiert man sein Briefmarkenheft einer Jury
Das war es auch schon. Wirklich schwer ist das nicht, man sollte aber darauf achten. Eine schöne, runde Sache, vor allem dann, wenn sich die Mühe am Ende mehr als gelohnt hat ;)

Viel Spaß!

mal wieder ein etwas längerer artikel…^^

ich bin kein nerd der briefmarken sammelt *hust* xD
nene ich schreib nur seleten briefe und so xD naja….
aber ich muss sagen briefmarken sind cool!
geiles design (meistens) und tolle farben ^^ UND sie sind 4-eckig bzw.abgerundete ecken! =D

Hey. Der Artikel ist echt super! Aber was ist Perforationsgröße? Die Zacken!
Vllt werd ich meine Kreatvitität nutzen und bei so einem Wettbewerb mitmachen ;)
Schwer sieht das ja wirklich nicht aus! Danke, für den Tipp (;

wirklich interessant :O
jetzt will ich unbedingt wissen wieso die keine quadratischen briefmarken mehr benutzen :p
ps: finds gut, dass du nicht nur über photoshopsachen schreibst


wallpaper-1019588
Anzeige gegen den Arbeitgeber – Kündigungsgrund?
wallpaper-1019588
bikingtom ist neuer Markenbotschafter von CYCLIQUE
wallpaper-1019588
Vorgestellt – Bluestein Armband für die Apple Watch
wallpaper-1019588
"Eingeimpft" und abgewertet
wallpaper-1019588
Alfredo Pasta
wallpaper-1019588
Aufstieg und Fall eines Wallisers
wallpaper-1019588
Adventsdeko in Grün: Ein Mooshügel DIY Kranz
wallpaper-1019588
Lieblingsdinge: Minimalistische Adventskränze