Börsengang von Windeln.de ging in die Hose

Windeln-deIPOBeim gestrigen Börsenstart musste windeln.de Federn lassen.

Zum Börsenschluss lag das Papier mit 14,73 Euro deutlich unter dem Ausgabekurs von 18,50 Euro – das ging im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose.

Trotzdem bringt der Börsengang dem Online-Händler für Baby- und Kleinkindartikel aus Grünwald bei München noch 211 Millionen Euro ein, wovon 127 Millionen in das Wachstum des Unternehmens insbesondere in Kontinentaleuropa gehen sollen.