Boquete – Panamas Garten Eden

Sonnenaufgang über dem Vulkan Baru ( © Wikimedia Commons, Ayaita)

Sonnenaufgang über dem Vulkan Barú ( © Wikimedia Commons, Ayaita)

Das kleine Städtchen Boquete liegt in der Provinz Chiriquí und ist circa 500 Kilometer von der Hauptstadt Panamas entfernt. Der Ort liegt nahe an der Grenze zu Costa Rica im Gebirge und ist ein beliebter Ausflugsort der Einheimischen. Der Name der Stadt kommt ursprünglich von den Ureinwohnern. „Bajareque“, wie die Stadt genannt wurde, heißt feiner Nieselregen, denn fast jeden Abend fällt hier ein wenig Regen der die aufgeheizte Luft des Tages wieder ein wenig abkühlt.
Dieses Klima und eine durchschnittliche Jahrestemperatur von 20° lässt viele Pflanzen gedeihen und auch viele exotische Tiere finden hier optimale Lebensbedingungen. Auf einer Höhe von knapp 1200 Metern entwickeln sich nicht nur große, saftige Erdbeeren, sondern auch Zwiebeln, Kartoffeln, Möhren, Salat und rote Beete prächtig. Sogar die leckeren Kaffeebohnen, mit ihrem einzigartigen Geschmack wachsen an den fruchtbaren Hängen des Vulkans Barú. Der Ort ist vor allem berühmt für den Kaffee, die Blumen (Orchideen, Rosen, Chrysanthemen etc.) und die vielen Früchte. So findet jedes Jahr zwischen Januar und Februar eine Feria de las Flores y del Cafe statt, die auch viele Touristen anzieht. Außerdem gibt es im April ein Blumenfest, bei dem das ganze Dorf mit zahlreichen Blumen geschmückt wird.

Fluss Caldera ( © Sophia Weiss)

Fluss Caldera ( © Sophia Weiss)

Wer Boquete besucht, hat unzählige Möglichkeiten mit vielfältigen Angeboten die nähere Umgebung zu erkunden. So kann man beispielsweise den Vulkan Barú bei einer Nachtwanderung besteigen, um am Morgen dann den atemberaubenden Sonnenaufgang vom Krater aus zu beobachten. Für ein wenig Entspannung sorgt dann der Besuch der heißen Quellen, etwa 20 Autominuten entfernt. Hier kann man es sich nicht nur in verschieden warmen Becken gutgehen lassen. Gleich nebenan liegt der Fluss Caldera, der immer für eine kleine Erfrischung zwischendurch gut ist und an dessen Ufer man sich anschließend ein wenig sonnen kann. Nicht weit den Fluss hinab, wenn die Stromschnellen zunehmend stärker werden, gibt es die Möglichkeit zum Wildwasser Rafting. Rund um Boquete gibt es noch viele aufregende Dinge, wie Reittouren durch den Dschungel und Wanderwege durch die einzigartigen Nationalparks. Hierbei kommt man nicht umher, die unberührte Natur und Tierwelt mit hunderten von Vogelarten zu bewundern.
Diese hübsche Stadt hat einen Sinn für Gemeinschaft, die den Reisenden eine einzigartige Gelegenheit gibt, sich zu integrieren und die Lebensbedingungen und Gewohnheiten der Einheimischen näher kennen zu lernen.

Also nichts wie los! Mit diesen Reisen können Sie die einzigartige Vegetation nicht weit von den wunderschönen Sandstränden Panamas genießen: Abenteuer Panama, Panama erfahren, Costa Rica und Panama entlang des Pazifiks

Tagged as: Boquete, Lateinamerika, Mittelamerika, Panama, Panamareise


wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022