Bombenzyklon tobt an der US-Ostküste: 500.000 Menschen ohne Strom

Bombenzyklon tobt an der US-Ostküste: 500.000 Menschen ohne Strom

Monster-Sturm Riley sorgt für erste Verheerungen an der US-Ostküste: Der Bombenzyklon, der sich rapide intensiviert, löst ein Verkehrschaos mit bisher 2400 stornierten Flügen aus.

500.000 Haushalte verloren wegen Windböen in Hurrikanstärke den Strom.

Wegen der Gefahr massiver Überflutungen wurden entlang der Küste von Massachusetts tausende Menschen evakuiert. Behörden warnten, dass ganze Häuserzeilen von Wellenbrechern weggerissen werden könnten.

Schlimmer als Januar-Sturm?

Der mächtige "Nor´easter" könnte sogar noch stärker ausfallen als der Horror-Sturm Anfang Januar, durch den die Innenstadt von Boston überschwemmt wurde.

In New York führte der Sturm bisher nur zu heftigen Schneeregenschauern und Windböen. Bei einem Lokalaugenschein in Lower Manhattan war zu sehen, dass die Sturmflut vorerst noch keine Überschwemmungen verursacht hatte.

Aus Massachusetts jedoch kommen erste alarmierende Bilder: Küstenorte wurde während der Flut bereits überschwemmt.


wallpaper-1019588
Neujahrsansprache 2018: Angela Merkel kritisiert die hemmungslose Geldgier der christlichen Kirchen
wallpaper-1019588
Der internationale J.R.R. Tolkien Day 2018
wallpaper-1019588
Grünkernsalat griechischer Art
wallpaper-1019588
Zeit für Liebe und Gefühl
wallpaper-1019588
Sonniger Freitag im Haslital
wallpaper-1019588
Kochbuch: Blaue Stunde | Stevan Paul
wallpaper-1019588
Ofengebackener Spitzkohl
wallpaper-1019588
Saftiger faschierter Braten