Bombe in LTU-Maschine gefunden

Namibische Sicherheitsbeamte konnten vermutlich einen Sprengstoffanschlag während eines Fluges nach Deutschland vereiteln. Den Sicherheitsbeamten sei ein verdächtiges Paket aufgefallen. Beim Durchleuchten des Paketes fand man Batterien, die per Kabel mit einem Zünder und einer laufenden Uhr verbunden waren. Die Sendung sollte in einen Airbus der Fluggesellschaft LTU verladen werden. Von Windhuk aus, sollte die Maschine Richtung München starten. 

Wie das Bundeskriminalamt in Wiesbaden mitteilt, wird zur Zeit geprüft, ob der Sprengsatz auch zündfähig war. Bei der LTU-Maschine handelt es sich um eine Passagiermaschine. Sämtliche Passagiere wurden in der Nacht zum Donnerstag nochmals kontrolliert. Ebenso deren Gepäck und die Maschine selber auch. Die Reisenden sind mittlerweile wohlbehalten in München angekommen. Zur Unterstützung der namibischen Behörden hat das Bundeskriminalamt seinen zuständigen Verbindungsbeamten von Südafrika nach Namibia entsandt, weitere Experten werden später nachreisen.

 


wallpaper-1019588
#RealTalk: In a nutshell, loving is about giving, not receiving
wallpaper-1019588
Imaginäres Familienmitglied
wallpaper-1019588
Was vom Jahre übrig blieb …
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Schwimmgeschichten: Chicago Skyline Swimming im Lake Michigan
wallpaper-1019588
Die Chroniken von Babylon
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] BAUKNECHT KGLF 183 IN Kühlgefrierkombination im Test
wallpaper-1019588
M Lounge – Big Dinner Table Taste of India