Bombastische Rockshow


Bombastische RockshowBombastische RockshowBombastische RockshowIdealerweise fiel der verspätete Start des diesjährigen Sommers am vergangenen Wochenende mit dem Konzert der britischen Rockgruppe Muse letzten Samstag im Stade de Suisse in Bern zusammen. So starteten wir am späteren Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen mit dem Zug Richtung Bern Wankdorf. Nach einem kurzen Fussmarsch konnten wir das Stadion problemlos betreten und unsere Plätze aufsuchen. Zuerst auf dem Programm standen die beiden Vorgruppen We Are The Ocean und Arcane Roots, wobei deren Auftritte von vielen Besuchern noch zur Verpflegung und Vorbereitung auf den Hauptact genutzt wurden. Um circa Viertel vor Neun war es dann soweit und eine der angeblich zur Zeit besten Livebands betrat die Bühne. Begeleitet von einer tollen Show mit Feuer, Videoeffekten, Schauspielern und weiteren Spezialeffekten wie überdimensionale Roboter und Glühbirnen wurden die drei Engländer mit ihrem rockigen Sound ihrem Ruf absolut gerecht! Während der ganzen Dauer des rund zweistündigen Konzerts herrschte eine begeisterte Stimmung im Publikum und auch der Gesichtsausdruck von Sänger und Gitarrist Matthew Bellamy, als er auf Tuchfühlung mit den Zuschauern in den ersten Reihen ging, liess eine gewisse Freude bei ihm vermuten. Das Ende um 22.45 Uhr war etwas abrupt, jedoch vermutlich durch Lärmschutzvorschriften bedingt. Anschliessend meisterten wir - und vor allem auch die Betreiber des öffentlichen Verkehrs - auch noch die Abreise der mehr als 40'000 Konzertbesucher ohne grössere Probleme. Man kann also von einem rundum gelungenen Anlass sprechen.

wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet
wallpaper-1019588
Vivo Y20s im Angebot bei Aldi Nord