Bohnen-Mais-Bällchen

Ich glaub, ich bin ein Fingerfood-Bällchen-Fan. ;-) Und, zugegeben, diese Bällchen ähneln diesen hier schon recht stark, sind in der Zusammensetzung aber doch ein wenig anders. Und komischerweise könnte ich mir diese Variante nicht zu Nudeln und Tomatensoße vorstellen, wie wir die Bohnenbällchen gegessen haben. Die Bohnen-Mais-Bällchen hingegen haben perfekt zur Zitronen-Guacamole, Pistazien-Dukka und Tortillas gepasst.
Bohnen-Mais-Bällchen
Zutaten für ca. 15 Stück1 Dose (Nettogewicht 255g) Kidneybohnen1 kl. Dose (Nettogewicht 140g) Mais1 kl. rote Zwiebel3El Mehl3El Semmelbrösel1El Tomatenmark1 Ei 2-3El Paprikapulvereine gute Prise CayenneSalz, Pfeffer
Zubereitung Kidneybohnen und Mais abtropfen lassen, Zwiebel fein hacken. Zusammen mit dem Tomatenmark in den Gewürzen in der Küchenmaschine "vermatschen". Dürfte auch mit etwas Muskelkraft und einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer gehen. Dann das Ei, sowie Mehl und Semmelbrösel untermischen. Falls nötig, etwas mehr Semmelbrösel verwenden. Es macht aber nichts, wenn die Masse relativ feucht ist. Kräftig abschmecken. Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen daraus formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit etwas Öl einstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 15 Minuten backen, dann herausnehmen, wenden und erneut mit etwas Öl einpinseln. Zurück in den Ofen und weitere 5-10 Minuten darin lassen. Die Bällchen kann man auch toll vorbereiten und kalt essen.
Bohnen-Mais-Bällchen


wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Yoga und Ayurveda Wochenende in der Oststeiermark
wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 03/18
wallpaper-1019588
Mutter und Sohn im selben Film
wallpaper-1019588
Größte Kremlgate-Bombe bisher: Trump soll Cohen angestiftet haben, den Kongress zu belügen
wallpaper-1019588
Bahnreise nach Italien - das grosse Messina-Erdbeben 1908