Böfflamott

comp_CR_IMG_0852_Böfflamott

Bisher kannten wir dieses Gericht nur als “Bœuf à la mode”. Wenn dann unsere lieben “freistaatlichen Nachbarn” das “abkupfern”, dann wird da eben “Böfflamott” daraus :)

Zutaten:

  • 1 kg Rinderbraten
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Mehl
  • 1/4 l Rotwein, trocken

Marinade:

  • 200 ml Apfelessig
  • 750 l Wasser
  • 1 Karotte/Möhre
  • 1/8 Sellerieknolle
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Stange Lauch
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Pfefferkörner
  • 5 Pimentkörner
  • 5 Wacholderbeeren

Zubereitung:

Das Wurzelgemüse und die Zwiebel in grobe Stücke schneiden.

Alle Zutaten für die Marinade in einen Topf geben und einmal “kräftig” aufkochen lassen. Abkühlen lassen.

Die Marinade zusammen mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel o. ä. geben, verschließen und für 3 Tage in den Kühlschrank geben.

comp_CR_CIMG7381_Böfflamott

Fleisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, das Fleisch darin rundum anbraten. Das Fleisch herausnehmen, Mehl und Zucker in das verbleibende Fett einstreuen, anrösten. Die Marinade samt Wurzelgemüse und Gewürzen nach und nach angießen. Rotwein dazugeben, den Deckel auf den Topf legen, bei sanfter Hitze ca. 2 Stunden schmoren.

comp_CR_IMG_0833_Böfflamott



wallpaper-1019588
Studium Ziele – Was ist ein Studentenkredit?
wallpaper-1019588
Schalenstuhl Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Schalenstühle
wallpaper-1019588
[Comic] Under the Moon – Eine Catwoman-Geschichte
wallpaper-1019588
10 große Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen