Blogtour # Stigmata - Nichts bleibt verborgen


Blogtour # Stigmata - Nichts bleibt verborgen
Schön, dass ihr beim heutigen Themenpunkt der Blogtour um "Stigmata - Nichts bleibt verborgen" vorbeischaut. Bisher gab es schon viele Beiträge, die euch verschiedene Seiten des Jugendbuches aus dem Arena Verlag gezeigt haben. Spannende Interviews, tolle Infos rund ums Buch und die ersten persönlichen Meinungen gab es bereits für euch. Aber viel interessanter finde ich die Frage, welche Gedanken euch beim ersten Blick auf das Buch beschäftigen! Was passiert in euren Köpfen, wenn ihr nur das dunkelgrüne Cover betrachtet? Und was erwartet ihr nach dem Lesen des Klappentextes?Ich habe mir das Buch geschnappt und bin am warmen Nachmittag durch die gutbesuchte Fußgängerzone geschlendert. Bei diesen Temperaturen war die halbe Stadt auf den Beinen, wahrscheinlich auf der Suche nach dem nächsten Eiscafe.
Manche Menschen habe ich zuerst einen Blick auf's Cover werfen lassen:
Blogtour # Stigmata - Nichts bleibt verborgen"Hübsch. Könnte ein historischer Frauenroman sein. Die Blumenranken sehen so weiblich aus." Tanja, 34
"Stigmata.. ich finde es gruselig. Grad das Medaillon da finde ich geheimnisvoll. Aber kein Geheimnis bleibt wohl verborgen." Phillip, 14
"Also wahrscheinlich soll das ein Krimi sein. Oder so. [...] Also etwas Blutiges, vielleicht über religiöse Sekten oder so." Dieter, ~50
"Mh, weiß nicht, ob das jetzt für Kinder oder Erwachsene ist. Ich glaube, es ist anstrengend zu lesen. Der Titel klingt ja auch komisch." Katharina, 22
Nach den ersten Reaktionen, die ich mir fleißig notiert habe, war ich schon ganz überrascht von den unterschiedlichsten Ideen. Assoziationen wurden gezogen, dir mir alleine nie alle in den Sinn gekommen wären. Dazu kam es vermutlich, weil ich bei meiner Befragung grundsätzlich nicht unterschieden habe zwischen potentiellen Bücherlesern und Kandidaten, die freiwillig nie eine Buchhandlung betreten würden. Manches Mal scheiterte das Gespräch auch am Verständnis des Wortes 'Stigmata', was ich mir vorher auch nicht vorstellen konnte.
Manchen Menschen habe ich zuerst den Klappentext vorgelesen:
Die Schatten der Vergangenheit, sie holen dich ein. Immer.
Nach dem rätselhaften Unfalltod ihrer Mutter, ist Emma vor Trauer wie erstarrt. Bis zu dem Tag, an dem sie einen anonymen Brief erhält mit der Aufforderung: Finde die Mörder Deiner Mutter!Doch warum hätte jemand Emmas sanfte Mutter umbringen sollen? Die Spur führt Emma zu einem Elite-Jugendcamp in einem düsteren Schloss in den Bergen. Dort stößt sie auf unheimliche Fotografien, die mit der Vergangenheit ihrer Mutter in Zusammenhang stehen müssen. Gleichzeitig häufen sich die mysteriösen Zwischenfälle unter den Jugendlichen des Camps. Jemand spielt ein böses Spiel mit Emma. Kann sie die Zeichen richtig deuten - und ihr eigenes Leben retten?
"Naja, scheint ein Jugendbuch zu sein. Vielleicht ab 12 oder 13. Da ist die Person im Buch fast immer ein Halb- oder Vollwaise. [...] Warum macht da eigentlich der Vater nix?" Miriam, 26
"Weil es nur so um Teenies geht, ist das echt langweilig. Aber Kinder gruseln sich da bestimmt dolle." Markus, 31
"Wörter wie rätselhaft, düster, unheimlich und mysteriös packen mich sofort. Hört sich richtig gut an. Das muss nur noch gut geschrieben sein!" Frederike, 18
"Sind da auch die unheimlichen Fotos im Buch drin? Darf ich mal gucken? ... Cool." Shaya, 16
Auch dieses Mal war ich fasziniert von den vielfältigen Aussagen der Leute. Da ich in beiden Fällen sowohl junge als auch ältere Menschen befragt habe - also die konkrete Zielgruppe sowie Menschen darüber hinaus - waren die Unterschiede bei dem Klappentext noch heftiger. Hier hört man raus, um welches Alter es sich bei der Protagonistin handelt. Und dass es aus Sicht eines Mädchens spielt, muss an dieser Stelle auch nicht mehr spekuliert werden, sondern wird bereits zu Beginn des Klappentextes offenbart. Ich habe noch weitaus mehr befragt, als ich hier an Zitaten widergegeben habe, aber das waren meiner Ansicht nach die Interessantesten Statements. Insgesamt haben fünf Menschen übrigens kundgetan, dass sie sich auch vorstellen könnten, das Buch zu lesen (vier davon jedoch nur als Taschenbuch).
Dies sind die folgenden Stationen der Blogtour:
21. Juli About Books22. Juli wieder hier bei mir23. Juli About Books24. Juli Rawrpunx
Jimmy

wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
[Rezension] Secret Elements, Bd. 1: Im Dunkel der See - Johanna Danninger
wallpaper-1019588
Mitterbach am Erlaufsee: Zur Einstimmung auf den Advent
wallpaper-1019588
NEWS: Johnossi melden sich mit neuer Single und Tourdaten zurück
wallpaper-1019588
Tagesausflug nach Jerusalem von Tel Aviv aus