Blogparade: Festliches Menü

Blogparade: Festliches MenüAls ich im September die Einladung zu dem Blogevent sponsored by Villeroy und Boch bekam, dachte ich: "Oh nein, bitte nicht jetzt schon Weihnachtsmenus!". Als ich dann aber das Thema und die Beschreibung zum Event gelesen hatte, bekam ich Lust, mitzumachen.
Bei diesem Event geht es darum, einen Gang eines festlichen Essens zu kreieren, zu kochen oder zu backen und das Ergebnis dann schön angerichtet zu veröffentlichen.
Dabei bekommt man die Möglichkeit, den festlichen Gang auf einem Villeroy und Boch Geschirrset anzurichten und es muss Gott sei Dank kein Weihnachtsmenu sein. Darauf habe ich nämlich noch keine Lust.Ich überlegte wirklich lange hin und her, was ich denn kochen oder backen könnte und da mein kleiner Bruder gestern Geburtstag hatte und unsere Familie heute Nachmittag zum Kaffeetrinken kam, wusste ich, dass es etwas Gebackenes werden würde.
Mein Bruder isst wahnsinnig gerne Bienenstich und da ich noch nie zuvor einen Bienenstich gebacken habe, passte mir das ganz hervorragend in den Kram. So konnte ich nämlich ein neues Rezept, mit neuem Geschirr und dem Blogevent verbinden und obendrein noch meine Familie verköstigen.
Blogparade: Festliches MenüDen Bienenstich habe ich jedoch nicht klassisch mit Hefeteig und Buttercreme, sondern mit einem Biskuitteig und Sahnecreme gebacken und ich finde, er ist mir ganz gut gelungen. Zwar ist er etwas flach, allerdings hat dies dem Geschmack keinen Abbruch getan.Mein kleiner Bruder hat sich über seinen Lieblingskuchen gefreut und ich war glücklich, ihm eine Freude machen zu können. 
Aber nun mal zurück zu Weihnachten. Habt ihr euch jetzt schon Gedanken gemacht, was es an Heiligabend bei euch zu Essen gibt oder gibt es jedes Jahr das gleiche Gericht, sodass ihr euch darüber keinen Kopf zerbrechen müsst?
Hier kommt das Bienenstichrezept:
Blogparade: Festliches Menü"Bienenstich mit Biskuitteig"
Zutaten4 Eier150g Puderzucker1 Pck. Puddingpulver Vanille1 TL Backpulver100g Mehl400g Sahne1 Pck. Paradiescreme Vanille80g Mandelblättchen
ZubereitungZuerst den Biskuit zubereiten. Hierfür die Eier für ca. 2 Minuten schaumig schlagen, den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen und das Puddingpulver hinzufügen. Das Backpulver mit Mehl mischen und langsam unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und mit Mandelblättchen bestreuen (aromatischer wird es, wenn man die Mandelblättchen vorher in einer Pfanne kurz anröstet).Den Biskuit für 25 Minuten bei 180° Ober- und Unterhitze backen und nach dem Backen zum Auskühlen aus dem Ofen nehmen. Währenddessen die Sahnecreme zubereiten. Hierfür die Sahne gemeinsam mit der Paradiescreme steifschlagen, den Biskuit halbieren und die Creme auf den unteren Teil des Biskuits streichen. Die Oberseite (mit den Mandelblättchen) auf die Creme setzen und am besten über Nacht, mindestens jedoch für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

wallpaper-1019588
AR-App Phobys hilft Spinnenangst abzumildern
wallpaper-1019588
Künstlicher Weihnachtsbaum Test & Vergleich (11/2021): Die 5 besten
wallpaper-1019588
Stoffschrank Test 2021: Vergleich der besten Stoffschränke
wallpaper-1019588
Loop für Hunde?