Blog-Geburtstag!

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht! Vor einem Jahr habe ich meinen ersten Beitrag hier auf schereleimpapier veröffentlicht, das Wohnzimmer-Biotop. So fing alles an. Und heute gibt es schon den 75. Blogbeitrag! Ein ganz ganz großes Dankeschön geht vor allem an euch da draußen, meine Leser, denn wer betreibt schon gerne einen Blog, wenn niemand die Artikel liest, einen lieben Kommentar hinterlässt oder sogar an noch mehr Kreativlinge weitergibt?

Collage Bloggeburtstag

Zur Feier des Tages habe ich ein DIY für euch, das ihr prima verschenken könnt, ob zum Geburtstag oder zu Weihnachten (auch wenn es bis dahin noch ein bisschen dauert). Selbstgemachte Kosmetik ist immer eine tolle Sache. Ich habe es für meine Schwester zum Geburtstag gemacht, weil sie gegen irgendeinen synthetischen Inhaltsstoff allergisch ist und ich mir den nie merken kann. Also dachte ich mir, wenn die Kosmetik nur aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, kann ja nichts schief gehen.

Ganz wichtig war für mich bei der Wahl der Rezepte, dass die Sachen haltbar sind. Wenn es nicht gleich verbraucht wird, besser keine Zutaten wie Milch, Quark, Früchte etc. verwenden. Außerdem mussten die einzelnen Bestandteile auch im Laden verfügbar und nicht allzu teuer sein. So habe ich mich für eine Reihe entschieden, die vor allem auf dem Bestandteil Mandelöl basiert: Eine Körper-Butter, Lippenpflege und ein Haaröl.

Web1-002

Ihr braucht:

Für die Körper-Butter: 4 EL Kakaobutter, 1 EL Honig, 2 EL Mandelöl, Mark einer Vanilleschote

Für die Lippenpflege: 1-2 EL Kakaobutter, 10 g Bienenwachs, 2 EL Mandelöl

Für das Haaröl: Olivenöl, Mandelöl und eventuell noch Arganöl

Die Kakaobutter bekommt ihr im Bioladen, eine Packung mit 100 g reicht völlig aus. Das Bienenwachs habe ich in der Apotheke gekauft, genauso wie das Mandelöl. Das Arganöl habe ich sehr günstig in Marrakesch gekauft, ihr findet es hier bestimmt auch im Reformhaus oder im Internet,  ihr könnt das Haaröl aber auch nur aus dem Oliven- und dem Mandelöl herstellen.

Außerdem braucht ihr noch Einmachgläser oder ähnliches zum Abfüllen eurer Kosmetik. Ich habe die Gläser anschließend noch mit etwas Packpapier und Etiketten verschönert.

Für die Körper-Butter bereitet ihr zuerst alle Zutaten vor. Füllt die 4 EL Kakaobutter in eine Schüssel und kratzt das Mark aus der Vanilleschote. Schneidet dafür die Schote mit einem Messer längs auf. Dann wird die Kakaobutter im Wasserbad geschmolzen, allerdings darf die Butter nicht zu heiß werden,

Web1-003

Anschließend wird die Kakaobutter mit den übrigen Zutaten vermengt, gut verrührt und in das Glas gefüllt. Wenn das Gemisch langsam fest wird, solltet ihr es ab und an mal etwas umrühren.

Jetzt wird der Lippen- Balsam gemacht. Gebt die Zutaten in eine Schüssel und lasst das Gemisch wieder im Wasserbad schmelzen. Dann ebenfalls einfach abfüllen und erkalten lassen.

Web1-004

Für das Haaröl gebt ihr jeweils zum gleichen Teil die verschiedenen Öle in ein kleines Fläschchen und schüttelt es kräftig. Die Kosmetik ist fertig. Als nächstes geht es an die Verpackung. Ich habe, um die Deckel bzw. den Flaschenverschluss zu verschönern, Packpapier verwendet. Für die Deckel, einfach etwas Alleskleber auf die Deckeloberseite und den Rand geben, den Deckel in Packpapier einpacken und anschließend das überstehende Papier abschneiden und gegebenenfalls einen kleinen Überstand lassen, der dann auf der Deckelinnenseite verklebt wird. Alles gut trocken und lüften lassen.

Web1-005

Zuletzt werden die Gläser beschriftet. Ich habe dafür hübsche Etiketten gekauft. Noch besser ist es natürlich, wenn ihr die ebenfalls, vielleicht auch aus Packpapier, selber bastelt.

Fertig ist die selbstgemachte, absolut verträgliche Kosmetik aus ganz natürliche Inhaltsstoffen!

 


wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Houston… wir haben bald Weihnachten
wallpaper-1019588
Property: Warum so skeptisch?
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Entzündungshemmende Salbe Test 2019 | Vergleich der besten Salben
wallpaper-1019588
Kizz-Kolumne: Sind Väter die entspannteren Eltern?
wallpaper-1019588
Abgelehnt! Keine Hollywood-Umsetzung von Nausicaä
wallpaper-1019588
[Rezension] „Bratapfel am Meer“, Anne Barns (Mira)