Bis welche Zahl ausschreiben?

1, 2, 3. Eins, zwei, drei. I, II, III. Zahlen kann man auf verschiedene Weise verschriftlichen. Meist wählen wir die bequemste Variante, also Ziffern (1, 2, 3). Aber halten wir uns damit an die Regeln?

Bis welche Zahl ausschreiben?

Früher herrschte tatsächlich die Regel vor, alle Zahlen von 1 bis 12 in Buchstaben und die Zahlen ab 13 in Ziffern zu schreiben. Das ist heute nicht mehr so, allerdings macht man auch nichts verkehrt damit, wenn man sich noch an diese alte Schreibweise hält. Viele tun das nach wie vor.

Wenn Zahlen deutlich betont werden sollen, z.B. in Form von Statistiken, Preisangaben oder auch Mengenangaben, bietet es sich an, diese in Ziffern anzugeben. Die Variante „Die Regenwahrscheinlichkeit lag bei 5%“ stellt die Zahl mehr in den Fokus als „Die Regenwahrscheinlichkeit lag bei fünf Prozent“.

Zumeist ist die Frage, ob Buchstaben oder Ziffern, tatsächlich eine Frage des Kontextes. In kurzen, prägnanten Texten, die schnell Informationen vermitteln sollen, machen Ziffern meist mehr Sinn als Buchstaben, wohingegen in längeren, erzählenden Texten die ausgeschriebene Form optisch besser ins Gesamtbild passt.


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr