Bin ich etwa ein faules Schwein?

Posted on April 6, 2014

Da denke ich mir, ich sei ein fleißiger Mensch, der gewissenhaft seine Aufgaben erfüllt und was ist? Ich sei unter Umständen eine faule Sau, die zwar soweit alles erledigt was ansteht aber darüber hinaus sich am liebsten keinen Zentimeter mehr bewegt und nur darauf fixiert ist so komfortabel wie möglich über den Tag zu kommen.

Vor paar Tagen begegnete bei einem meiner Termine einem älteren Mann, der mir für paar kurze Momente vor die Augen hielt, wie eingestaubt ich schon jetzt, mit meinen zarten 37 Jahren möglicherweise bin. Unsere Begegnung fiel auf den Tag als in NRW das öffentliche Leben fast still stand weil die Gewerkschaften Westen und Trillerpfeifen an ihre Mitglieder verteilt haben und sie in den Streik schickten. Busse und Bahnen standen still, in Ämtern blieb das Licht aus und sogar die städtischen Bäder blieben geschlossen. Genau dies ärgerte den Mann am meistens, denn er konnte vor der Arbeit seine täglichen Schwimmbahnen nicht absolvieren. Vor der Arbeit! Während ich also zum Beginn eines normalen Werktages mich vor dem Fernseher setzte, genüsslich einen Kaffee zische und die Lunge mit erfrischend leckeren Zigarettendunst fülle, gehen manche, die doppelt so alt sind wie ich zum Sport noch bevor es hell wird. Doch das war noch nicht alles, denn nach der Arbeit will der Mann noch, nach eigenen Angeben, zwei Mal in der Woche zum Badminton gehen…sorry…mit dem Fahrrad dahin fahren! Es versetzt mich immer wieder in den Staunen wie aktiv manch einer lebt während ich meinen Arsch nur im Auto durch die Gegend bewege und zwar gerne zur Hanteln greife aber meistens zu Hause…von der Couch runter, gähnend in den Schlafzimmer gehen und schon bin ich im Fitnessclub. Praktisch oder? Ja aber mit aktiven Leben hat das wenig zu tun und ich kann noch, wenn ich auf alte Erinnerungen puste um sie vom Staub zu befreien, Bilder aus meinen früheren Jahren sehen, da ging ich jeden Tag um 5 Uhr früh in den Fitnessclub und abends wurde noch eine kleine Runde von 6-7 km gejoggt. Muss ich mir jetzt Vorwürfe machen weil ich mich an ein bequemes Leben gewöhnt habe? Weitgehend ohne Stress und ohne den Zwang zu verspüren etwas machen zu müssen was mir gar keinen Spaß macht, komme ich eigentlich fabelhaft durch meinen Alltag warum also etwas ändern? Ich sehe keinen Grund mich selbst am Pranger zu stellen weil es extrem aktive Menschen gibt, die den ganzen Tag nach Herausforderung suchen während ich mich nach Entspannung umschaue. Ob ich faul bin? Nein. Vielleicht zu wenig agil aber wäre ich eine faule Sau, wäre mein Leben in einem desolaten Zustand und genau das ist es nicht und wird auch niemals sein. Ich bin zufrieden ohne, dass ich mir den Tag restlos mit Aktivitäten fülle nur um mir zu beweisen wie energiegeladen ich bin.

Category: Leben, Lifestyle

wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Ein Abend mit Steven Soderbergh
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 13
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 13. Türchen
wallpaper-1019588
12. Die Geschichte vom Sterntaler
wallpaper-1019588
11. Upcycling von Schallplatten