Bild’ mir nicht Deine Meinung

Bild' mir nicht Deine Meinung

Eins müssen wir zugeben: Wir alle lieben die Gemütlichkeit. Der eine vielleicht ein bisschen mehr als der andere, aber im Endeffekt haben wir es alle gern, wenn uns jemand mal einen Gefallen tut und uns Arbeit abnimmt. Die Frage ist nur: Wie weit lassen wir das Ganze gehen?

 In der Schule beispielsweise kommt es oft vor, dass einige Mitschüler die Lektüren zwar nicht selbst lesen, sich aber stattdessen bei anderen erkundigen, worum es denn ging. Die Angst, man könne bei der Abfrage drankommen ist dann doch zu groß.

Wieso wird es überhaupt bevorzugt, andere alles mögliche für sich machen zu lassen, statt mal selbst die Initiative zu ergreifen? Gemütlichkeit wird zu Faulheit, das ist, was ich beobachte. Aus eben dieser Faulheit wird sich überall nur Halbwissen „angeeignet“. Genauso wie man die Lektüre nicht selbst liest, um sich eine Meinung zu bilden, macht man sich auch bei anderen – wichtigeren – Themen nicht die Mühe, selbst zu forschen, sondern fragt andere – und übernimmt möglicherweise deren Meinung. Das, was man von anderen hört, wird dann oftmals nicht hinterfragt.

Doch Halbwissen ist gefährlich – einem Sprichwort nach sogar „gefährlicher als Nicht-Wissen“! Besonders dann, wenn es weiter verbreitet wird. Der eine gibt etwas weiter, was er selbst nicht genau weiß, ein anderer versteht es vielleicht nicht ganz und/oder fügt selbst noch etwas hinzu, erzählt es dann so weiter und es entsteht eine lange Kette (eine Art „stille Post“), sodass man fast nicht mehr kontrollieren kann, wo überhaupt der Anfang ist. Am Ende weiß man nicht mehr, was wirklich richtig ist und was hineingedichtet wurde.

Alles halb so wild? Nein!

Wir dürfen unsere Meinung nicht durch andere bilden oder uns etwas vordenken lassen, ganz egal, worum es geht. Sich eine Meinung zu einer bestimmten Sache anzuhören ist normal. Doch darf man nicht alles einfach so hinnehmen, was einem serviert wird, sondern man muss (nicht soll, sondern muss) eben alles kritisch hinterfragen. Das, was uns als Mensch hervorhebt ist unser Verstand, wenn wir diesen nicht nutzen, werden wir zu armen Marionetten irgendwelcher Gehirnwäscher.

Sich seine eigene Meinung bilden zu können, zeugt von Klugheit, von Freiheit und von Vernunft.

Mein Plädoyer an alle: Seid klug, nutzt Euren Verstand und werdet frei!



wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Gar nicht so schwer: ein Rezept für Baumkuchen
wallpaper-1019588
Bergsteigen: Gesunde Gelenke ein Leben lang
wallpaper-1019588
Seenotrettung in Antsiranana, Massentransport direkt nach Deutschland
wallpaper-1019588
Stone Washed • A Tribute to Sly Stone (Mixtape)
wallpaper-1019588
Leere Auslagen beim Kultwinzer Markus Schneider
wallpaper-1019588
Review: Cardcaptor Sakura Clear Card Vol. 1 [Blu-Ray]