Bike-Action im Großarltal: Singletrail, E-Trial und Co.

Mountainbiken gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Wer abwechslungsreiche Bike-Action sucht, wird im Großarltal fündig.

Hinweis: gesponserter Beitrag

Im Süden des österreichischen Bundeslandes Salzburg erstreckt sich das Großarltal. Mountainbiker und Radfahrer erwartet dort eine spektakuläre Landschaft, die zum Entdecken und Erleben einlädt. Insgesamt kann man die eigenen Grenzen auf 16 markierten Bike-Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsansprüchen austesten. Dabei sind pro Tour Höhenunterschiede von 300 bis 1.000 Höhenmetern möglich. Das Großarltal ist wie gemacht für Mountainbikefans: Sie können sich in Summe auf über 140 Kilometern beschilderter und markierter Mountainbike-Strecken mit rund 13.000 Höhenmetern den Wind um die Nase wehen lassen.

Wer das Gelände mit Rückenwind erkunden möchte, muss gar nicht auf die nächste Brise warten: Im E-Trail-Park an der Bergstation der 8er-Kabinenbahn Hochbrand neben der Zapfhütte und der Alpentaverne lockt der E-Trail. Hier drehen Einsteiger und Fahrradprofis, die es gemütlicher mögen, auf E-Bikes der Marke OSET ihre Runden.

Die Natur und ich: Action auf dem Single-Trail

Mountainbiking erfreut sich in allen Altersklassen großer Beliebtheit, denn der Sport erfordert Kondition und Gleichgewicht und findet draußen in der Natur statt. Ein besonderes Highlight für Mountainbiker: Seit Juli 2017 können sie ihre Fähigkeiten auf dem ersten Flow Mountainbike Singletrail im Großarltal unter Beweis stellen. Der in Großarl gelegene Trail beginnt auf 1.322 Metern Seehöhe bei der Bergstation der 8er-Kabinenbahn Hochbrand. In weiterer Folge überwindet man dabei eine Höhendifferenz von 960 Metern. Von der Bergstation der Panoramabahn ausgehend, geht es zuerst durch einen Wald und über malerische Bergwiesen, bevor man die Skipiste überquert.

Nach dem actiongeladenen Abschnitt durch die idyllische Bergnatur erreicht man bald darauf den „Wasserfall-Selfie-Fotopoint“. Insgesamt kann man auf dem Flowtrail 3,3 Kilometer mit dem Mountainbike zurücklegen und sich dabei in gleich mehreren Disziplinen üben. Ob sanfter oder alpiner Bike-Spaß – überall gibt es atemberaubende Ausblicke auf wahre Naturspektakel gratis obendrauf. Ein Naturjuwel ist beispielsweise der Speichersee.

Die letzten Meter des Weges führen erneut über die Skipiste, bevor die Fahrt an der Talstation der Panoramabahn endet.

Der Single Trail empfiehlt sich für Hobbybiker ebenso wie für Fortgeschrittene. Obgleich keine wilden Wurzeln oder hohe Drops die Fahrt erschweren, ist ein abwechslungsreiches Erlebnis dennoch garantiert. Wer ordentlich in die Pedale tritt und die Geschwindigkeit erhöht, kann hin und wieder sogar einen kleinen Sprung wagen.

Mit wenig Kraftaufwand zum Gipfel: Den E-Trail entdecken

Dass es mittlerweile zahlreiche Fahrradarten mit unterschiedlichen Vorteilen gibt, stellt für Biker kein Geheimnis dar. Eine Variante konnte die Fahrradwelt jedoch wie keine andere im Sturm erobern: das E-Bike. Im Großarltal ermöglicht es auch weniger Trainierten, die fantastische, alpine Natur auf zwei Rädern zu erkunden. Seit Sommer 2015 wird im E-Trail-Park in Zusammenarbeit mit KALOVEO der Verleih hochqualitativer E-Bikes angeboten. Die Pedelecs erfordern zwar nach wie vor eine sportliche Betätigung, damit sie sich vom Fleck bewegen – die Motorunterstützung stellt jedoch nicht nur für Senioren eine Erleichterung dar. Die passenden E-Bike-Strecken wie der E-Trail im Großarltal liegen im Trend und finden bei allen Altersgruppen Anklang.

Die Modelle, die sich die Fahrer ausleihen können, sind mit einem Akku mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometern ausgestattet. Abhängig vom Gelände und der Tretkraft der Fahrer, überwinden diese Räder problemlos bis zu 1.000 Höhenmeter. Daher eignen sie sich hervorragend für Touren in den Talschluss oder zu einer der vielen Almen hinauf. Damit Sportlern unterwegs nicht der Saft ausgeht, befindet sich beim Gemeindeamt Großarl eine Ladestation.

INFO: Wer sich im Großarltal ein E-Bike leihen möchte, kann sich an Intersport Lackner, Schuh-Sport Kendlbacher Sport 2000 oder an eines der zahlreichen Hotels, wenden.

Möchte man mit dem E-Bike nicht allein über die ausgewiesenen Strecken radeln, empfiehlt sich eine der im Sommer wöchentlich angebotenen geführten E-Biketouren. Montags führen diese auf die Loosbühealm. Dienstags wird die Breitenebenalm angesteuert. Donnerstags geht es zur Unterwandalm-Karseggalm und freitags endet die Tour an der Saukaralm.

Gemütliche Fahradtouren im Großarltal

Im Großarltal gibt es aber nicht nur Fahrradrouten, die zum körperlichen Auspowern einladen – wer es gemütlicher mag, kann entlang der Ache von Großarl nach Hüttschlag und weiter bis in den Talschluss zum Ötzlsee die Natur auf dem Zweirad erleben.

Bike-Action im Großarltal: Singletrail, E-Trial und Co.

Die Fahrt auf dem Rad muss nicht immer anstrengend sein. Für Einsteiger gibt es in der Region Großarl leichte Strecken mit beeindruckenden Naturerlebnissen. Pixabay.com ©  Antranias CCO Public Domain

Eine ruhige Strecke ist nicht nur für Hobbybiker, denen noch die Kondition oder die Erfahrung für eine schwierige Route fehlen, eine Empfehlung. Auch nach einer längeren Fahrpause oder einer Verletzung kann sich die entspannende Fahrt durchs Großartal lohnen. Bike-Action light also, ohne Muskeln und Gelenke erneut zu überstrapazieren.

TIPP: Damit die angespannte oder angeschlagene Muskulatur sich auch bei Bewegung erholen kann, stellen Kinesiotapes unter der Radkleidung eine sinnvolle Prophylaxe dar.

Eine mögliche, gemütliche Tour beginnt im Ortszentrum von Großarl. Von hier aus können die Fahrer die Landschaft im Norden oder Süden erkunden. Wer vollständig auf Stress verzichten möchte, kann nach Norden talauswärts entlang der Ache entlangradeln. Nach gut drei Kilometern erwartet der Gasthof Schiederhof hungrige Gäste mit schmackhaften Leckerbissen aus der Region. Möchte man sich diese anschließend wieder abtrainieren, kann man dem Talwander- und Radweg weitere zwei Kilometer Richtung St. Johann folgen. Zurück geht es auf der gleichen Strecke.

Wählen die Fahrer vom Zentrum Großarls den Weg Richtung Süden, erreichen sie zunächst die Südeinfahrt des Örtchens im Pongau. Sie überqueren vor dem Lagerhaus die Straße und gelangen über eine kleine Brücke auf den Fahrradweg. Dieser führt Naturfreunde an saftig grünen Wiesen vorbei bis zum Gasthof Neumayr. Hier kann man problemlos die Ache überqueren und taleinwärts radeln. Linkerhand thront die Bichl-Kapelle, die bereits im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Sie ist Teil des berühmten Kapellenwegs. Während der Fahrt passiert man mehrere kleine und große Bauernhöfe, bis schließlich eine kleine Steigung auftaucht. Von der Griesbichlkapelle führt die Strecke weiter zur Neuhofkapelle und bis ins Zentrum des Ortes Hüttschlag.

Das bekannte Bergsteigerdorf lohnt sich aufgrund des malerischen Ambientes für ein Päuschen. Soll es weitergehen, folgt man beispielsweise der Großarler Landstraße in die Wolfau. Sobald der Ortsteil Karteis auftaucht, kann man wieder auf den Radweg auffahren und erreicht ein hübsches Wildgehege im pittoresken Talschluss von Hüttschlag. Zieht es die Fahrer noch weiter in die Natur, stellt der Ötzlsee ein ansprechendes Tourenziel dar. Hier locken neben einer Kneippanlage mehrere Grillmöglichkeiten.

Bike-Action im Großarltal: Singletrail, E-Trial und Co.

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang können die Bike-Strecken in Angriff genommen werden. Pixabay.com

Übrigens: Alle Mountainbiketrails im Großarltal enden an den Almen. Welche der Strecken mit dem Rad befahrbar sind, ist leicht an einem entsprechenden Rad-Symbol zu erkennen. Die Weiterfahrt in die Berge ist nicht möglich.


wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Mio Sakamoto vor