Bewusstheit unterstützt DEIN Leben

Hinweise, die mehr Bewusstheit unterstützen.

Wer beginnen möchte, seine Bewusstheit zu steigern, für den gibt es hier ein paar hilfreiche Anwendungen.

Du triffst die Entscheidung, bewusster die Zähne zu putzen, bewusster zu Frühstücken, bewusster sich mit dem Partner zu unterhalten, bewusster die Zeitung zu lesen, bewusster in der Warteschlange stehen, bewusster den Nachbarn zu grüßen…

Unterstützend für diese Entscheidung, die mehr Bewusstheit in unser Leben bringen, sind:

  • Es ist hilfreicher um bewusster zu leben, tiefer und bewusster zu atmen. Wer nur flach atmet ist nicht richtig lebendig, hat weniger Energie, fährt mit halber oder viertel Kraft durch sein Leben. Tiefer und bewusster zu atmen, versetzt dich in die Lage mehr wahrzunehmen. Zunächst in sich selbst und dann auch im Außen. Wer in sich selbst wacher ist, hat auch mehr Aufmerksamkeit für draußen. Es hilft dir dich besser zu konzentrieren.  Sorge ein paar Mal am Tag für tiefes und bewusstes Atmen. Am besten schon direkt nach dem Aufstehen. Deine Zellen lechzten nach Sauerstoff.

 

  • Es ist hilfreich, nur eine Sache zurzeit zu tun um Bewusstheit zu praktizieren. Wer versucht, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, der ist am Abend meist sehr erschöpft und kann sich schwer entspannen. Die meisten Menschen hetzen und hasten durch ihr Leben, als sei irgendjemand hinter ihnen her. Wer hinter dir her ist, sind nur deine unwahren Gedanken, die da heißen: Ich muss mich beeilen, oder ich habe keine Zeit oder wenn ich mehr tue, dann komme ich schneller ans Ziel. `Wohin möchtest du denn?` -`Wohin läufst du denn?` Der Verstand glaubt das tatsächlich und daher tun wir das. Das meiste davon haben wir von Mama geerbt… sei schneller usw. Das Gegenteil ist wahr. Wenn du schneller werden möchtest, werde langsamer. Heißt, werde bewusster!

 

  • Konzentriere dich ganz auf das, was du gerade machst. Konzentriere dich auf das was du tust. Ob du gerade deine Schuhe bindest, den Schlüssel dorthin legen, wo du ihn auch wieder-findest. Du kannst dich bestimmt erinnern, mal liegt er da, mal liegt er dort und gebraucht wird er jeden Tag. Ich war bei dem Akt, als ihn abgelegt hatte, mit dem Verstand nicht da. Mein Gott, wo habe ich ihn nur wieder hingelegt. Der Energieaufwand beim bewussten ablegen ist wesentlich kleiner, als nachher die Sucherei. Tue die Dinge, die du tust, so gut, wie du kannst. Und… tue alles mit Liebe. Was du nicht mit Liebe tust, kannst du vergessen. Dies hat keinen dauerhaften Wert. Das nährt dich nicht wirklich.

 

  • Bringe Abwechslung in das was du tust. Das bringt eine Steigerung in dein Bewusstsein. Wer immer nur das Gleiche tut, stumpft ab. Das bedeutet, in der Routine einzuschlafen. Du fällst sehr schnell in Unbewusstheit.

 

  • Als heutigen letzten Hinweis zu mehr Bewusstheit, mach kleine Pausen. Mache diese bitte bewusst. Kleine Pausen und diese bitte bewusst. Es kann hier eine Pause von zwei Minuten sein. Pausieren, das du auch als Pause betrachtest. Kurze Atemübung, kurze Meditation, sich erinnern an sein Tagesmotto. Das ist für das tägliche Leben Gold wert.

 

Es sind nur Entscheidungen. Deine Entscheidungen. Wenn du auf den Tag zurück blickst und dich fragst, was habe ich mit Liebe getan, das bekommst du schnell auf die Reihe. Das was du mit Liebe getan hast, das ist noch ganz bewusst. Das war gut!
Was man nebenbei tut, das verflüchtigt sich. Und es bleibt: Wahr da etwas?

Es wäre schade, wenn so das Leben vorbei ziehen würde. Und alles nur, weil Bewusstheit keine Beachtung gefunden hat.

Mit Bewusstheit erfährst du die Fülle des Lebens.


wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit