Bewerbungsgespräch? So bereiten Sie sich vor

Während der Jobsuche verbringt man zuerst viel Zeit damit, offene Inserate für passende Stellen zu finden. Wenn man dann Ausschreibungen entdeckt hat, die in einem Begeisterung entfachen, steht der tatsächliche Bewerbungsprozess erst bevor. Das Verfassen von Bewerbungsschreiben ist die nächste Hürde auf dem Hindernislauf zur Traumstelle. Dafür kann man sich Zeit nehmen und auch andere Personen zu Rate ziehen. Wenn auch diese Hürde gemeistert ist und die Bemühungen mit einer Einladung zum Bewerbungsgespräch belohnt werden, gilt es, dass Sie auch in persona überzeugen können. Dieser letzte Schritt des Bewerbungsprozesses wird von vielen besonders gefürchtet, da man das Gegenüber spontan von sich überzeugen muss. Ganz so unvorbereitet muss und soll die Situation aber gar nicht sein, denn man kann sich gründlich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten. application-457424_1280

Wenn Sie sich bei der Vorbereitung an folgende Checkliste halten, vergessen Sie bestimmt nichts und überzeugen den Personaler leicht von sich.

  • Was kann ich anbieten?

Überlegen Sie sich, welche Qualifikationen und persönlichen Fähigkeiten Sie haben. Dies können Sie geschickt auf das spezifische Unternehmen anpassen, bei welchem Sie sich bewerben. Werden Sie sich bewusst, welche Fähigkeiten für dieses besonders interessant sind und was für Ihre potentielle Position genau Voraussetzung ist.

  • Was will ich erreichen?

Definieren Sie vor dem Gespräch, was Sie sich genau davon versprechen. Was Sind Ihre Ziele, abgesehen davon, die Stelle zu erhalten? Möchten Sie selbst auch noch einige Informationen vom Unternehmen erhalten? Dabei ist es wichtig, dass Sie sich bewusst sind, welche beruflichen Ziele Sie mit der Stelle verbinden. Ist der Job auch wirklich der passende nächste Schritt auf Ihrer Karriereleiter? Wenn ja, wieso?

  •  Was sind meine Schwächen?

Es ist unangenehm, wenn das Gespräch Ihre Schwächen anspricht. Wenn Sie sich aber bereits vorher überlegen, wie Sie damit umgehen, lässt es sich leichter mit der Situation umgehen. Überlegen Sie sich, welche Defizite Sie für den Job aufweisen könnten und bereiten Sie Antworten vor, die diese Schwächen entkräften. So können Sie den Verlauf des Gespräches leicht zu Ihrem Vorteil wenden und Ihre Stärken einbringen.

Wenn Sie diese drei Aspekte vorbereiten, werden Sie auf die Fragen des Personalers bestens Auskunft geben können. Die Hauptsache ist, dass Sie das Bewerbungsgespräch optimistisch und selbstbewusst antreten. Lassen Sie sich von allfälligen Schwächen Ihres Lebenslaufes nicht verunsichern. Sie wurden schliesslich zum Vorstellungsgespräch eingeladen, das Unternehmen ist also zuversichtlich, dass Sie ein guter Kandidat für die Stelle sind. Zusätzlich zu den Aspekten, welche Sie einbringen sollten, gibt es noch einige Dinge, welche Sie beim Vorstellungsgespräch besser nicht sagen sollten. Wenn Sie auch darüber Bescheid wissen, kann nichts mehr schief gehen.

Die wichtigsten Punkte, die Sie bei einem Bewerbungsgespräch beachten sollten, finden Sie zusammengefasst in dieser Checkliste. Besonders für den Umgang mit persönlichen Schwachstellen finden Sie zusätzliche Tipps anschaulich aufgelistet. Zusätzliche Checklisten rund um die Bewerbung und weitere Karrierethemen finden Sie hier.

Autorin: Nora Schenker


wallpaper-1019588
Ode an die Uckermark #1
wallpaper-1019588
Buchvorstellung und Gewinnspiel: Glutenfrei Brot & Kuchen Backen
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Kochbuch: Project Fire | Steven Raichlen
wallpaper-1019588
Ich verstehs nicht, SBB
wallpaper-1019588
Solo Travel – Krank sein auf Reisen, so gehst du damit um!
wallpaper-1019588
Google Kalender seit gestern Nachmittag gestört