Bewegte Bilder aus Coolangatta

Während mein Tagebuch so langsam verstaubt weil ich es schon lange nicht mehr rausgekramt habe, ist inzwischen doch jede Menge passiert. Mal ganz kurz der Reihe nach zusammengefasst. Ich war auf einer Chicken Farm in Casino arbeiten, habe mein zweites Work and Holiday Visa bekommen, habe mit Daisy (2.2t, 6 Zylinder, 4-Rad Antrieb) Zuwachs bekommen, wohne immer noch in meinem Apartment in Spring Hill (nur meine Mitbewohner sind derweil mehrere Male durchrotiert), bin mit Eugen auf der CeBIT in Sydney gewesen und habe zwei neue Hobbie

Eins ist das Offroaden und das zweite ist das Filmen. Was sich ja wunderbar kombinieren lässt. Aber dazu in den kommenden Tagebucheinträgen mehr. Die letzten Wochen habe ich jede Menge Code für (m)ein CMS geschrieben und mir nebenbei das Handwerkszeug für Adobe Premiere für den Filmschnitt und After Effects für Effektnachbearbeitung angeeignet. Damit’s nachher kein böses Erwachen mit BurnOut Effekt gibt, sind wir letzten Samstag nach Coolangatta gefahren. Das ist ein verträumtes kleines Städtchen an der Gold Coast, mit dem Auto etwas mehr als eine Stunde von Brisbane entfernt. Lufttemperatur 19 Grad, das Wasser hatte um die 20 Grad Celsius. Klingt warm, aber die Wette, wer als letzter rauskommt, hab ich trotzdem verloren. ;) Achso, darf ich vorstellen? Das in dem Video ist Miyao. :)

 


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte