Beliebte Hundenamen

Es gibt Hundenamen, die sind so beliebt, dass Sie den Namen immer wieder hören werden. Jährlich führen diese Namen die Favoritenlisten an. Das ist ähnlich wie bei den Top 10 der Jungen- und Mädchennamen.

Interessanterweise kommen einige Hundenamen scheinbar nicht aus der Mode. Warum gerade diese Hundenamen so begehrt und beliebt sind, ist schwer zu sagen. Die Namen klingen zumeist harmonisch, sind relativ kurz und einfach. Vielleicht ist ja genau das der Grund.

Nachfolgend finden Sie daher die derzeit beliebtesten Hundenamen im deutschsprachigen Raum. Wenn Sie sich für einen dieser Namen entscheiden, liegen Sie sicher nicht falsch.

Beliebte Hundenamen weiblich, für Hündin

Luna

Im deutschsprachigen Raum ist Luna seit Jahren der absolute Favorit unter den Namen für Hündinnen. Man verwendet ihn für Hündinnen jeden Alters und jeder Rasse. Und er ist immer aktuell.

Kira

Kira rangiert bereits seit Jahren in den Top 10 der beliebtesten Hundenamen. Vielleicht weil die derzeit ebenso begehrten Hütehunde häufig diesen Namen tragen. Der Name stammt aus dem Russischen und bedeutet "Herr gehörig".

Nala

Der Name Nala ist afrikanisch. Und wahrscheinlich erinnert er viele an den Walt-Disney-Film "König der Löwen". Nala bedeutet Königin. Dieser Name ist sehr häufig in der Welt der Hundehalterinnen zu hören.

Lilly

Lilly steht für "die Gottgeweihte" und ist eine Kurzform für Elisabeth. Verändert man die Schreibweise, dann bedeutet Lily Lilie. Die arabische Version können Sie mit "Dunkelheit" oder "Nacht" übersetzen. Damit ist Lilly dank seiner Vielfältigkeit ein immer gerne verwendeter Name.

Emma

Emma ist ein alter germanischer Name. Er hat die Bedeutung "groß" oder "mächtig". Man verwendet ihn daher gerne für große Hunde. Die Hündin von Martin Rütter heißt ebenfalls Emma.

Bella

Bella ist italienisch und bedeutet "schön". Der typische Italiener verwendet dieses Wort äußerst gerne. Und das nicht umsonst. Es ist ein Zeichen von Optimismus und Lebensfreude. Genau das macht diesen Hundenamen so schön für eine fröhliche Hundedame.

Amy

Amy ist ein Name, der hervorragend für eine Hündin geeignet ist. Denn er bedeutet "geliebt". Abgeleitet ist das vom lateinischen "amatus". Amy ist ein wunderschöner Name. Gleichzeitig ist Amy der Vorname einiger berühmter Persönlichkeiten.

Gina

Gina steht für Regina und bedeutet "die Königin". Seien wir uns ehrlich, unsere Hündin ist für uns die Königin. Und wir verwöhnen Sie genauso.

Lady

Lady ist seit jeher ein besonders häufig gehörter Name für Hundedamen. Der Name Lady spricht für sich. Schließlich gibt es Hündinnen, die gerne pöbeln, sich im Schlamm wälzen oder kein Fettnäpfchen auslassen.

Daneben gibt es die zweite Sorte der Ladys. Die zeigen sich immer brav, elegant und adrett.

Bonny

Den altfranzösischen Namen verwendet man heute eher im schottischen Sprachgebrauch. Mit seiner Bedeutung "hübsch" oder "schön" ist er für jede Hündin der perfekte Name.

Ronja

Ronja war einst sehr beliebt wegen der Geschichten von Astrid Lindgren. Diese handelt von der kecken Räubertochter Ronja. Bis heute hat sich daran kaum etwas geändert. Zumal man Ronja gerne als Koseform für Viktoria verwendet.

Lucy

Lucy ist ein Name, der bereits Fröhlichkeit ausstrahlt. Daher finden Sie ihn zumeist bei sehr aktiven und lustigen Tieren. Lucy stammt vom lateinischen "lux" und bedeutet "Licht".

Maja

Maja ist in der griechischen Mythologie eine der sieben Plejaden. Sie ist die Tochter des Atlas. Und die Mutter von Hermes. Im Lateinischen bedeutet Maja "die Höhere", "die Hehre".

Lotte

Mit Lotte kürzt man die Namen Charlotte und Lieselotte ab. Diese Namen stehen für "tüchtig" oder "frei".

Paula

Paula stammt aus dem Lateinischen. Es bedeutet "die Kleine" oder "die Geringe". Im Griechischen dagegen steht es für "die Schöne".

Beliebte Hundenamen männlich, für Rüde

Lucky

Lucky ist ein Name, den Sie immer wieder im Zusammenhang mit Hunden hören werden. Gerne verwendet man ihn für Tierschutzhunde, die eine zweite Chance erhalten haben. "Luck" ist das englische Wort für Glück. Lucky bedeutet demnach "der Glückliche".

Rocky

Beinahe jeder kennt Rocky aus dem gleichnamigen Kinohit. Dieser Name hat zwei Bedeutungen. Sie können ihn als Verniedlichung für "rock", also Stein, sehen. Das althochdeutsche "rohon" bedeutet hingegen "brüllen" oder "schreien".

Barry

Barry ist ein Name, der Weltbekanntheit durch einen Bernhardiner erlangte. Der Lawinenhund Barry soll zu Beginn des 19. Jahrhunderts mehr als 40 Personen in den Schweizer Bergen das Leben gerettet haben.

Max

Max ist die Kurzform von Maximilian. Man verwendet ihn aber heute gerne als eigenständigen Hundenamen. Sein Ursprung liegt im Lateinischen und geht auf "Maximilianus" zurück. Das bedeutet übersetzt "der Größte".

Balu

Balu der Bär ist eine der Hauptfiguren der Geschichte um Mogli und das Dschungelbuch. Der Name bedeutet in seinem Herkunftsland Indien Bär. Allerdings ist die Schreibweise ein wenig anders. Dieser Name passt perfekt zu großen und behäbigen, aber geselligen Tieren.

Buddy

Buddy ist die englische Bezeichnung für einen Freund oder Partner. Hunde sind genau das. Darum ist dieser Name einer der besten, die Ihr Hund haben kann.

Sam

Sam ist ein Name, den Sie alljährlich wieder in der Hitliste der Hundenamen finden. Er steht für die Beziehung zu Gott und dem Heldentum. Das kann je nach Sprachgebrauch und Land variieren.

Jack

Jack war einst die Koseform für John. Mittlerweile hat sich Jack aber als eigenständiger Name etabliert. Seine Bedeutung ist "Gott ist gnädig". Jack zählt alljährlich zu den Top Ten der beliebtesten Hundenamen, was kaum verwundert.

Charly

Charly ist die englische Übersetzung für Karl. Ersteres klingt für einen Hund aber wahrscheinlich deutlich charmanter als die deutsche Version.

Bruno

Woher der Name Bruno einst genau stammte, ist nicht geklärt. Er soll sich aber vom deutschen "brun" herleiten. Das bedeutet Bär. Bruno ist ein klassischer Hundename für einen großen, kräftigen Hund.

Oskar

Die Herkunft von Oskar ist nicht belegt. Man nimmt an, dass das althochdeutsche Ansgar den Ursprung bildet. Oder aber das altenglische Osgar. In jedem Fall soll Oskar "Speer Gottes" bedeuten.

Spike

Spike ist die englische Bezeichnung für einen Nagel. Oder für einen Dorn. Der Name ist im englischsprachigen Raum ein beliebter Spitzname. Spike ist geradezu gemacht für kleine, freche Hunde.

Ben

Ben ist die Abkürzung für Benjamin, kann aber ebenso alleine stehen. Er bedeutet "Sohn des Südens" und nimmt Bezug zur Bibel.

Tyson

Dieser Name ist vor allem bei sehr kräftigen Hunden beliebt. Viele Staffordshire Terrier oder American Pitbulls tragen diesen Hundenamen. Vielleicht, weil ein berühmter, amerikanischer Träger des Namens der Boxer Mike Tyson war. Bedeuten soll er "das Holzstück". Der Vorname leitet sich vom französischen "tison" ab.

Teddy

Teddy leitet sich vom Namen Theodor ab. Der Name stammt aus dem Altgriechischen. Er setzt sich aus "theos" und "doron" zusammen. Und bedeutet "Gottes Geschenk".

Gedanken und Tipps zur Namenswahl

Wenn es um Hundenamen geht, gibt es viele Ansichten. Jede Hundehalterin hat andere Wünsche für ihren Hund. Ausgefallen, traditionell oder witzig. Alles ist möglich. Wichtig ist ein Name, der Ihnen gefällt. Und der zu Ihrem Hund passt.

Achten Sie darauf, dass nicht die Nachbarhunde denselben Namen wie Ihr Hund tragen. Oder Hunde von Bekannten. Es könnte manchmal schwierig werden, wenn Sie Ihren Hund rufen und drei andere mitkommen.

Vielleicht wünschen Sie sich einen besonders ausgefallenen Namen für ihren Liebling. Der Vorteil dabei ist, dass Sie seinen Namen kaum woanders hören. Traditionelle Hundenamen klingen gut. Und sie sind heute eher selten zu hören.

Weitere Namensvorschläge für Hunde

Haben Sie keinen passenden Namen für Ihren Hund finden können? Weil Ihnen weder Namen wie Kira, Lotte, Bonny noch Lucky, Max oder Oskar zusagen. Weitere Hundenamen finden Sie hier als Übersicht. Und viele weitere Namenslisten finden Sie auf diesen Seiten:

Entscheiden Sie sich für einen Namen aus einem fremden Sprachgebrauch, sollten Sie unbedingt seine Bedeutung kennen. Und Sie sollten den Hundenamen einfach aussprechen können. Viele greifen auf Eigennamen oder gar Begriffe zurück, die überhaupt nichts mit einem Hund zu tun haben.

Ihr Hund kann sich seinen Namen nicht selber aussuchen. Sie sollten daher ein wenig darauf achten, dass sein Name nicht anstößig ist. Religiöse, fremdsprachige oder politische Begriffe sollten Sie gut überdenken. Ansonsten können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Direkt zum Abschnitt zurück springen


wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten