Beeren-MInz- Wähe

Aber wehe, wähe, wähe! 
Wenn ich auf das Ende sehe!! 
Ach, das war ein schlimmes Ding, 
Wie es Max und Moritz ging! 
Drum ist hier, was sie getrieben, 
Abgemalt und aufgeschrieben. 
   Wilhelm Busch Max und Moritz
 
Beeren-MInz- Wähe
 
Wie ihr sicher schon gemerkt habe. Ich stehe zur Zeit total auf Mürbeteig - klar da müssen die Rezeptideen sich nach richten.
 
Beeren-MInz- Wähe
 
Also habe ich heute für euch das Rezept für eine Beeren-Minz- Wähe mitgebracht. Die Wähe ist ein Schweizer Klassiker und wird in den unterschiedlichsten Varianten zubereitet - ganz egal ob süß oder herzhaft.
 
Beeren-MInz- Wähe
 
Heute für euch süß. Ich bin aber ziemlich sicher das dies nicht mein letzte Idee mit Mürbeteig bleiben wird.
 
Zutaten:
 
250 g Dinkelmehl125 g Butter100 ml kaltes Wasser3 Eier250 ml Sahne350 g gemischte Beeren2 Zweige frische Minze1 VanillestangeZucker
Zubereitung:
Einen Teig aus dem Mehl, der kalten Butter, Salz und dem Wasser herstellen. Den fertigen Teig ca. 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach den Mürbeteig dünn ausrollen in eine Tarte Form geben und für ca. 10 Minuten blind backen - Bei 220 Grad.
Die Eier, den Zucker, Vanille und die Sahne miteinander verquirlen. Die Minze klein schneiden und in den Guss geben. Auf dem vorgebackenen Teig die Beeren - Mischung verteilen und mit dem Eier Guss übergießen. Dann bei 220 Grad in den Backofen für ca. 45 Minuten backen.
 
Beeren-MInz- Wähe
 
Die Tarte ist lauwarm ein Gedicht aber auch abgekühlt ein echter Genuss. Das sollte doch ausreichen um euch euer Wochenende soo richtig zu versüßen? Oder!!!
 
Ich wünsche euch jedenfalls eine wunderschönes und sonniges Wochenende.
xoxo
Frau Bunt