Bedeutsame Mitteilungen für Mitte November angekündigt, rechtliche Schritte gegen Illuminati noch diese Woche möglich

Bedeutsame Mitteilungen für Mitte November angekündigt, rechtliche Schritte gegen Illuminati noch diese Woche möglichPosted by Benjamin Fulford (October 25, 2010) Deutsche Übersetzung von Banana

Die Ereignisse beginnen nun, sich mit zunehmender Geschwindigkeit zu entfalten, und die altertümliche ‘Neue Weltordnung’ setzt ihren Kurs in den Zusammenbruch weiter fort. Zunächst einmal wird es, laut einigen Quellen aus dem japanischen Militärgeheimdienst, um Mitte November herum ‘grössere Ankündigungen’ geben, welche zweifellos auch teils mit dem G20-Treffen in Südkorea am 11. November in Verbindung gebracht werden können.
Der andere grosse Wurf dürfte sein, dass die 1 Billion US-Dollar [$ 1.000.000.000.000] aus dem vorbereiteten Rechtsstreit mit Daniele Dal Bosco, der Loge der P2-Freimaurer, dem Weltwirtschaftsforum zu Davos sowie auch der UN durch das Pentagon konfisziert werden sollen. Dieser Vorgang könnte möglicherweise noch binnen dieser Woche in den öffentlichen Nachrichten verkündet werden. Es ist zudem bestätigt worden, dass alle Mitglieder der Bilderberger sowie der Trilateralen Kommission und auch des Council on Foreign Relations [CFR; sog. 'Rat für auswärtige Beziehungen'] individuell gewarnt wurden und diese darüber wohl ‘ausserordentlich erschrocken’ gewesen sein sollen.

[Anm. l.c. : insoweit liegt der Autor schon mal schief, was den Zeitraum 25.10.- 21.11.2010 betrifft]

Es gibt derzeit nur sehr wenige Details zu den Ankündigungen im November, allein schon aufgrund dessen, um die gross angelegte, sich noch im Gange befindliche Säuberungsaktion gegen die obersten Ränge der Satansanbeter nicht zu gefährden, so ein Repräsentant der White Dragon Society.
Die japanische Militärpolizei lehnte es deshalb auch ab, noch nähere Details zu liefern, und so wird man sich einfach noch etwas gedulden müssen.
Allerdings gab die Dragon-Familie bekannt, dass sie sich mit ‘guten, ausländischen Mächten’ verbünden konnten, welche seinerzeit in den 1940er Jahren entsetzlich misshandelt wurden, und dass sie aktuell auf einen Umsturz hinarbeiten, der ein friedliches Miteinander, auf einem sehr hohen Niveau und für eine sehr lange Zeit, einleiten soll.
Hoffentlich wird diese November-Bekanntmachung auch die endgültige Freigabe der bisher unterdrückten, fortschrittlichen Technologien beinhalten [siehe auch Overunity, Freie Energie, 'The Disclosure Project' etc.]. Ein Vertreter des Pentagon hatte der White Dragon Society ausserdem zu verstehen gegeben, dass die ca. 6.000 Patente bisher noch aus ‘Gründen der nationalen Sicherheit’ unter Verschluss gehalten wurden und nunmehr die meisten davon, übrigens auch übereinstimmend mit den Meinungen der Mitglieder der amerikanischen Akademie der Wissenschaften, jetzt einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden sollten.

Die Dragon-Familie sagte dazu: ‘Uns ständen dann phantastische, bisher geheime Technologien zur Verfügung’. Wir sollten also erstmal abwarten und schauen, welch detailliertere Angaben dazu später bekanntgegeben werden könnten.

Desweiteren setzte sich in der vergangenen Woche auch ein sehr hoher Funktionär des Pentagon mit der White Dragon Society in Verbindung, welcher erklärte, dass das Pentagon derzeit die volle Rückendeckung von Obama geniesse, zumal der Präsident jüngst die US-Regierung auch mit einer systematischen Säuberungsaktion von den khazarischen Satanisten bereinigt hatte.
Dies würde momentan also erstmal bedeuten, dass wohl die, ins Auge gefasste Idee einer provisorischen US-Militärregierung wahrscheinlich noch einmal auf Eis gelegt wurde.
Die Khazaren und einige Mitglieder der Jüdischen Lobby begannen jetzt ihrerseits wiederum eine straff geführte Kampagne gegen Obama, und so wird er sich in den kommenden Monaten voraussichtlich wohl auch einer negativen Öffentlichkeitsdarstellung ausgesetzt sehen. Gleichzeitig hat er sich damit, nun vorrangig, auch zur Zielscheibe eines möglichen Attentatsversuchs gemacht, so zumindest wurde übereinstimmend aus verschiedensten Quellen verlautbart. Es wird also erwartet, dass sich in den nächsten Wochen der interne Machtkampf in Washington noch weiter intensivieren wird, weil eine mächtige, im Hintergrund wirkende Interessengruppe den Druck zur Absetzung des amtierenden Präsidenten noch weiter erhöhen dürfte, um letztlich die Inthronisierung von Hillary Clinton festzurren zu können. Clinton wird ‘hemmungslos alles versuchen, nur um sicherzustellen, dass sie im grossen Spiel um das neue Finanzsystem mit dabei sein würde’, so eine Quelle aus höchsten Kreisen der CIA.

In den eher konventionellen Nachrichten ist momentan recht gut zu erkennen, wie die gegenwärtigen Anführer dieser Welt nun alles in ihrer Macht stehende tun, ihr System zu reformieren und dabei gute Miene zum bösen Spiel machen.
Teil dieser Farce ist auch die sorgsam orchestrierte Kampagne gegen Wikileaks, welche jedoch einzig und allein nur darauf ausgerichtet zu sein scheint, alle Welt damit zeigen zu wollen, dass das alte System noch immer dazu in der Lage sei, den vernünftigen Umgang mit Freveln wie Folter sowie Tötung von Zivilisten durch einzelne Truppenteile zu pflegen. Diese alte Herrschaftsordnung ist jetzt also deutlich dazu bereit, ein paar ihrer eigenen Leute zu opfern, wie beispielsweise Tony Blair, und diese mal eben ‘unter den, bereits fahrenden Bus’ zu werfen, in dem kläglichen Versuch, nur das eigene Image zu retten.
Die grosse Frage dabei ist jedoch, wenn Wikileaks wirklich authentisch [und nicht, wie anderenorts vermutet, unterwandert] ist, warum haben sie dann nicht auch die ‘geheimen Dokumente’ über die wahren Vorkommnisse am 11. September des Jahres 2001 gleich mitveröffentlicht?

Das bedeutsamere Ereignis war jedoch, dass im IWF ['Internationaler Währungsfonds'; IMF: 'International Monetary Fund'] das Kräftegleichgewicht von Europa hinweg verschoben wurde. Die neuen Regeln zum Stimmrecht innerhalb des IWF erhöhen nun also endlich die Wirksamkeit der Repräsentanzen von Brasilien, China, Indien, der Türkei sowie anderer Entwicklungsländer. Hierbei ist das Gefüge der Abstimmung jetzt so verteilt, dass aktuell Japan den ausschlaggebenden Stichentscheid innehat, um im IWF zwischen den westlichen und nicht-westlichen Interessen entscheiden zu können.

Die Gespräche über eine neue Währung, welche den US-Dollar endgültig ersetzen soll, werden fortgeführt, aber das neueste, ‘versenkte Fass’ des Westens sind die nunmehr sehr ernsthaften Schwierigkeiten um den geplanten, als Ersatz-Dollar gehandelten Amero. Es sieht also wohl danach aus, dass momentan eher der Hongkong-Dollar [vorübergehend?] als Basis für die neue, internationale Leitwährung gehandelt werden würde, welcher den US-Dollar somit vielleicht verdrängen und ersetzen könnte.

Wie auch immer, die Beratungen sind ins Stocken geraten, aber die Verhandlungen werden fortgesetzt. Japan unterzieht sich gerade einem grundlegenden Wandel unter der Oberfläche. Der führende Strohmann, ein Handlanger der alten Weltordnung sowie nordkoreanischer Spion, Yasuhiro Nakasone wird nun gehetzt, denn all seine damaligen Verbündeten sind jetzt auf der Jagd nach dem geraubten Geld, so eine Quelle aus Kreisen der Yakuza.

Sie wollen möglichst viel Geld aus ihm herausholen, bevor alles ausgegeben ist’,

meinte der Gewährsmann. In Bezug auf den Direktor der Bank of Japan (BOJ), Shirakawa, meinte ein Vertreter vom japanischen Militärgeheimdienst, dass dieser davon überzeugt werden konnte, noch bis zum Ende diesen Jahres in seinem Amt zu verbleiben. Dagegen jedoch ist gleichsam die Kontrolle über das Finanzsystem ganz gezielt von der alten Ordnung wegbewegt und ausgelagert worden, sagte die Quelle des Geheimdienstes.
Das japanische Finanzministerium, bisher eine Bastion der alten Kräfte, hat jetzt seine volle Macht an die Financial Services Agency [FSA, japanische Finanzaufsichtsbehörde] verloren. Die Mitarbeiter des Ministeriums, welche sich schon der alten Ordnung widersetzt hatten und in Opposition zu ihr standen, wurden allesamt an die FSA gesandt, und nun hat das Bündnis von Militär, Polizei, rechtsgerichteter Parteien sowie Yakuza also die finanzielle Macht in die Hände der FSA gelegt, so sagte die Quelle aus.
Bezüglich des G20-Treffens in Seoul im November soll die japanische Delegation insgeheim jedoch vom Stellvertreter des BOJ-Direktors, Hirohide Yamaguchi, geleitet und beraten werden. Yamaguchi ist übrigens auch der Cousin von Akihiko Yamaguchi, welcher im Jahr 2009 in Italien illegal [da einen Diplomatenpass mit sich führend] festgenommen wurde und Anleihen im Wert von 134,5 Milliarden US-Dollar [$ 134.500.000.000] bei sich trug, welche aber durch die, mit Elementen der italienischen P2-Freimaurerloge durchseuchte Polizei des italienischen Finanzministeriums beschlagnahmt wurden.


wallpaper-1019588
Bernhard Hermkes. Die Konstruktion der Form
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Airline Air New Zealand verbannt Einwegplastik
wallpaper-1019588
Natur pur im Corcovado Nationalpark auf der Halbinsel Osa
wallpaper-1019588
Heaven’s Vault: Futuristisch und Hieroglyphen, viele Hieroglyphen
wallpaper-1019588
Home, sweet Home [Daylie]
wallpaper-1019588
Ein frohes Osterfest