Bede was ist das?

Heute fast gänzlich aus dem deutschen Sprachgebrauch verschwunden, bezeichnete Bede im Mittelalter Steuern, die an den Landesherrn gezahlt wurden. Auch Abgaben an die Kirche wurden mitunter als Bede bezeichnet.

Bede was ist das?

Das Wort „Bede“ ist abgeleitet von „Bëte“ und bedeutet „Bitte“ oder auch „Gebot“. Die Bede entwickelte sich in allen Territorien des deutschen Reiches zu einer Steuer, die vom Landesherrn direkt erhoben wurde.

Nur Ritter sowie teilweise Geistliche waren von der Bede befreit. Diese Steuer wurde damit größtenteils von den Bauern und den Bürgern gezahlt.


wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Bond-Regisseur Lewis Gilbert – Träumer und Ästhet
wallpaper-1019588
Petition an Europaparlament: Beendigung der Sanktionen gegen Russland (18. Februar 2018)
wallpaper-1019588
Wie kann Boilerplate Code in Java reduziert werden?
wallpaper-1019588
Haus der Erinnerungen
wallpaper-1019588
Rosa und helle Blüten – oder – Genäht und in echt
wallpaper-1019588
Fragen verboten - Tyrannen fürchten Widerspruch