Baufinanzierung eines Holz- oder Blockhauses

Blockhäuser aus Holz sind Vergangenheit und Neuzeit zugleich. Das Prinzip der Blockbauweise, dessen Entwicklung bereits vor etlichen tausend Jahren begann, galt einst als rustikale und puristische Wohnmethode. Heute haben Blockhäuser aus Holz dank technischer Fortschritte und ökologischer Erkenntnisse einen Status erreicht, in dem sie getrost als die neue junge Mode im Hausbau bezeichnet werden können. Bezüglich der Baufinanzierung gelten für Holz- und Blockhäuser größtenteils dieselben Regeln, Tipps und Tricks wie für die meisten anderen Bauprojekte auch, bloß noch ergänzt um die eine oder andere Besonderheit, die in der Natur der Sache liegt.

Um insgesamt einen möglichst niedrigen Baukredit aufnehmen zu müssen, sollte unbedingt auf Häuser mit hohem Vorfertigungsgrad zurückgegriffen werden. Dieser wirkt sich nicht nur auf die Kosten aus, sondern auch auf die Bauzeit. Grund dafür ist, dass vorgefertigte Teile meistens schon völlig trocken sind, sodass keine zeitliche Verzögerung zwischen Errichtung und Ausbau Quelle: www.zimmererforum.de">
Quelle: www.zimmererforum.de">
Quelle: www.zimmererforum.de">
entsteht.

Gerade Holzhäuser entsprechen dem Muster des ökonomisch-ökologisch sinnvollen Bauens und Wohnens. Im Rahmen des KfW-Programms "Ökologisches Bauen", das 2009 zu "Energieeffizient Bauen" umbenannt wurde, können Bauprojekte, die mindestens eines der erforderten energetischen Niveaus erfüllen, über mehrere Jahre zu besonders günstigen Zinsen finanziert werden. Diese staatlich geförderte Baufinanzierung ist zweifellos jedem Kreditinstitut vorzuziehen, sofern sie bewilligt wird.

Auch wenn es Kreditgeber gibt, die sogenannte 100 Prozent-Finanzierungen anbieten, sollten solche Finanzierungen kategorisch ausgeschlossen werden. Nicht nur, dass der benötigte Kreditbetrag in diesem Fall höher nicht sein könnte, kommen auch noch schlechtere Zinsbedingungen hinzu, was im Endeffekt zu einer weiteren Erhöhung des Kredites spricht. Ein absolutes Minimum an Eigenkapital von zehn Prozent des Kaufpreises wird somit strengstens empfohlen, im Optimalfall auch gleich das Doppelte.

Ein Hausbau nimmt mehrere Monate in Anspruch, häufig auch mehr als ein Jahr. Angesichts solcher Zeitrahmen sollte auch der Abschluss der Baufinanzierung nicht überstürzt werden. Von entscheidender Bedeutung sind dabei die Entwicklungen und Schwankungen der angebotenen Verzinsungen, bei denen nach Möglichkeit auf eine Phase mit sehr niedriger Verzinsung gewartet werden sollte. Um von diesem Zins auch langjährig profitieren zu können, wird eine Sollzinsbindung benötigt, die in jedem Fall in vernünftiger Relation zur geplanten Finanzierungsdauer stehen sollte.

Auch bei Holz- und Blockhäusern kann natürlich selbst Hand angelegt werden. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit, körperlicher Verfassung und handwerklichen Fähigkeiten können die Gesamtkosten gerade für den Ausbau ganz erheblich gesenkt werden. Neben der reinen Ersparnis kommt hier noch hinzu, dass es bei Häusern, die nach Fertigstellung auch noch vom Bauherrn bewohnt werden wollen, wesentlich zum Charakter des Hauses und des späteren Wohngefühls beiträgt, die eigene Arbeitskraft beizusteuern.


wallpaper-1019588
Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse
wallpaper-1019588
Mangaka kritisiert Umgang von Publishern mit illegalen Seiten
wallpaper-1019588
Neuer Raspberry Pi ist da
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Andächtiges Rind
wallpaper-1019588
Mauer überwunden
wallpaper-1019588
Chicken Tikka Masala
wallpaper-1019588
Rezension: Gauklersommer - Joe R. Lansdale
wallpaper-1019588
Spaghetti Alfredo