Basics: Pizzabrötchen

Basics: PizzabrötchenBei uns in der Kantine ist die Pizzabrötchensucht ausgebrochen. Alle lieben die leckeren kleinen Brötchen wenn sie frisch aus dem Ofen kommen.
Als wir am Wochenende gegrillt haben, dachte ich mir, dass ich statt des üblichen Baguettes mal versuche diese leckeren kleinen Brötchen nachzubacken. Es war einfacher als gedacht und ein Erfolg.
Man braucht:
500g Weizenmehl
1 Pk. Trockenhefe
4 EL Olivenöl
250 ml Wasser


Als Zugabe:
2 TL Kräutersalz
1 TL Zitronenpfeffer
Mehl und Trockenhefe gut miteinander vermischen. Dann das Öl, Wasser und die Gewürze hinzugeben. Nun das wichtigste: alles gut durchkneten, am besten mit den Händen. Ich fange gerne an alles in einer Schüssel zu kneten und sobald der Teig dann einigermaßen fest ist, gehe ich auf die Arbeitsplatte und knete ihn da dann noch einmal gründlich durch. Durch das Olivenöl, kann man relativ gut sehen ob alles gut miteinander vermischt ist, da das Öl "Flecken" im Teig hinterlässt. Sind auch diese verschwunden ist der Teig gut geknetet.
Den Teig in eine Schüssel legen, abdecken und gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat. Am besten geht dies an einem warmen Ort. ich habe den Teig im Backofen bei 40°C (Ober-Unterhitze) für ca. eine halbe Stunde gehen lassen, dann den Ofen ausgeschaltet und den Teig für eine weitere halbe Stunde dringelassen.
Hat der Teig sein Volumen verdoppelt, muss man ihm kurz "schlagen" und dann noch einmal für eine weitere halbe Stunde gehen lassen.
Nun hat man den fertigen Teig und kann ihn in kleine Kugeln formen. Diese legt man auf ein Backblech und lässt sie im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.
Am besten serviert man die Pizzabrötchen warm aus dem Ofen.