Barre Noire at MBFWB

Barre Noire oder auch: Ich brauche diese Cap! Ich fühlte mich ein bisschen wie bei Mario und Luigi, nur dass die Models nicht auf den grünen, runden Tunneln standen und reihenweise reinplumpsten. Zusammen mit der lieben Anni, die mich bildhübsch wie immer mit zur Stusioshow schleppte, sah ich mir die Kollektion von Timm Süßbrich an. Wir tragen also bald vor allem auffälligen Kopfschmuck und Ozeanblau an unserem Körper. Ja, damit kann ich mich identifizieren und vor allem ist es ein Hingucker - selbst in Hipsterhausen aka Berlin. Die fetten, knallbunten Baby-G-Uhren passten thematisch einfach hervorragend zur Show und ich würde gern wissen, ob die Models wirklich Musik auf den Ohren hatten. Ich denke ja nicht, aber optisch waren die fetten Kopfhörer natürlich geilomatico. Ganz begeistert war ich wie gesagt von den schönen Blautönen, die direkter Blickfang sind und durch große Muster und fette Prints auffallen. Dezent ist anders, dezent ist vor allem hier nicht erwünscht. Paisley-Muster gemischt mit Glitzer und coolen Hinguckern: Mir persönlich gefällt die Kollektion sehr gut und ich möchte bittebittebitte die Flügel-Cap und den Glitzerpulli.   PS: Diesmal war Fäschnfotograf Toko nicht mit dabei, er hatte andere Aufträge und deswegen habe ich die Bilder gemacht - chrchr möge das qualitativ geschulte Auge mit meinen Fotokünsten Erbarmen haben.
 
Barre Noire at MBFWB Barre Noire at MBFWBBarre Noire at MBFWB Barre Noire at MBFWB Barre Noire at MBFWB Barre Noire at MBFWBBarre Noire at MBFWBBarre Noire at MBFWB Barre Noire at MBFWB
 

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte