Barcelona – Mercat de La Boqueria

Für mich als bekennende Marktliebhaberin war der Besuch auf dem Mercat St. Joseph – oder besser bekannt als Mercat de La Boqueria – quasi Pflicht.

Da ich jedoch die Rambla meiden wollte, musste der Besuch in der Boqueria sorgfältig in den Sightseeing-Plan eingestrickt werden. Da die Boqueria quasi im gotischen Viertel liegt (nagelt mich bitte nicht fest, vielleicht ist es auch gleich daneben.) haben wir den Boqueria Besuch für ein Mittagessen nach unserem Spaziergang im Barri Gòtic genutzt.

Wenn man direkt mit der U-Bahn fahren möchte, muss man die grüne Linie nehmen und in Liceu aussteigen. Von da aus immer den Menschenmassen hinterher, dann fällt man quasi in die Boqueria.

Einmal drin beginnt schon der Spaß! Ihr werdet erschlagen von bunten Farben und einer Menschenmasse. Man kann diesen Overkill gar nicht annähernd treffend beschreiben, ohne dort gewesen zu sein. Ich war schon auf vielen Märkten, aber die Boqueria ist bisher der bunteste und überfüllteste Markt gewesen, den ich besucht habe. Die Markthalle ist wirklich extrem groß und man bekommt alles was das Herz begehrt – oder auch nicht. Es gibt viele Obststände, an denen sich exotische Früchte übereinander auftürmen, Nougatstände (da bekommt Frl. puppinski. Herzchen in den Augen!), viele Süßigkeitenstände, frischen Fisch… Aber auch richtig eigenartige Sachen, wie zum Beispiel gehäutete Schafsköpfe. Was bitte kocht man daraus???

Am Nougatstand und an den Obstständen kam ich nicht vorbei. Ich gönnte mir bestes weißes Nougat und einen Becher voll vorgeschnittenem Obst zum direkt naschen. Lustigerweise sprachen mich alle Händler sofort spanisch an, sobald Superman an meiner Seite war… Als ich jedoch alleine war, sprach man mich grundsätzlich englisch an… Ob das wohl an meiner hellen Hautfarbe und an Supermans dunklen Haaren liegen könnte? ;-)

Dieses Phänomen sorgte übrigens während unseres gesamten Urlaubs für höchste Erheiterung. Immer wurde er auf Spanisch angesprochen, und ich auf Englisch. Dabei spricht er kein Wort Spanisch, ich dafür schon ein bisschen. Das verwirrte die lieben Barcelonier ziemlich… Der Spaß gipfelte darin, dass Superman sogar von einem wildfremden Mann, der im Auto an der Ampel wartete, gegrüßt wurde… ich glaube, Superman hat sich heimlich als Spanier getarnt. ;-)

Aber zurück zum Thema: In der Boqueria gibt es natürlich auch Essensstände mit warmen und kalten Speisen. Meine Freundin hat mir mehrfach eindringlichst gepredigt, dass ich zum Krokettenstand gehen muss, an dem die Mitarbeiter lilane T-Shirts tragen. Dort gibt es wohl so leckere Croquetas gefüllt mit Pilzen, dass man die Engel singen hört. Leider konnten wir den Stand nicht finden und waren irgendwann auch ein wenig ungeduldig ob des großen Hungers… Also gab es mit Fisch gefüllte Tortillas. Ebenfalls sehr, sehr lecker.

Da es in der Boqueria sehr voll ist, wollte ich nicht mit der großen Kamera herumhantieren und habe deshalb nur kleine Fotos gemacht. Die möchte ich euch aber dennoch nicht vorenthalten, damit ihr einen Eindruck von diesem tollen Markt bekommt!

7

6

2

1

5

 

3

4

8

Falls ihr mehr über internationale Märkte lesen möchtet, findet ihr auch noch meinen Beitrag über den Borough Market in London.

 


wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche 80 bilder
wallpaper-1019588
Warum bloggen? 9 gute Gründe und Motivation
wallpaper-1019588
Gluckwunsche geburtstag 40
wallpaper-1019588
Valentinstag spruche mit blumen